Wegen «schwerwiegenden Beleidigungen» in Richtung Schiedsrichter wird Juventus-Trainer Massimiliano Allegri gesperrt. Er verpasst ein Spiel.
Massimiliano Allegri Juventus
Trainer Massimiliano Allegri gestikuliert an der Seitenlinie. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Massimiliano Allegri wird wegen «schwerwiegenden Beleidigungen» gebüsst und gesperrt.
  • Das Vergehen ereignete sich am Donnerstag im Spiel Juventus gegen Napoli.
  • Der Juve-Coach verpasst somit das Spiel gegen die AS Roma.

Das Sportgericht der Serie A verurteilt Trainer Massimiliano Allegri von Juventus Turin zu einer Spielsperre. Zudem erhält der Übungsleiter eine Busse von 10'000 Euro. Grund sind Beleidigungen.

Der 54-Jährige habe «schwerwiegende Beleidigungen mit lauter Stimme in Richtung des Schiedsrichters» von sich gegeben. Dies nach Juves 1:1 gegen Napoli am Donnerstag. Das teilte die Liga mit. Damit darf Allegri im Auswärtsspiel am Sonntag gegen Roma nicht auf der Bank Platz nehmen.

Juventus Turin befindet sich nach 20 Meisterschaftsspielen mit 35 Punkten auf Rang fünf der Serie A.

Mehr zum Thema:

Trainer Serie A Liga Massimiliano Allegri Juventus