Steht Lionel Messi gegen seinen Ex-Trainer Pep Guardiola am Dienstag im Aufgebot von Paris Saint-Germain? Die Franzosen empfangen Manchester City in Paris.
Lionel Messi Paris Saint-Germain
Lionel Messi im Einsatz für Paris Saint-Germain. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach einer Knieverletzung steht Lionel Messi offenbar vor dem Comeback.
  • Der Argentinier absolvierte am Montag das Abschlusstraining bei PSG.
  • Am Dienstagabend gastiert Manchester City in der Champions League in Paris.

Lionel Messi hat nach seiner Knieblessur das Abschlusstraining von Paris Saint-Germain vor dem Champions-League-Kracher gegen Manchester City bestritten. Gut gelaunt und ohne sichtbare Beeinträchtigungen absolvierte er am Montag zunächst das Aufwärmprogramm.

Findet Lionel Messi bei PSG sein Glück?

Anschliessend bestritt der Argentinier auch noch Spielformen in kleineren Gruppen. Die ersten 15 Minuten des Trainings wurden von PSG am Montagmittag live auf der Homepage übertragen.

Comeback gegen den Ex-Trainer?

Es deutet also alles darauf hin, dass Messi nach zwei Spielen Pause zurückkehrt. Gegen Olympique Lyon hatte sich der 34-jährige Argentinier am linken Knie verletzt. Eine Untersuchung hatte nachträglich Anzeichen von Blutergüssen am Knochen ergeben.

Gegen Manchester City käme es im Parc des Princes neben einem Defilee von Weltklasse-Spielern auch zu einem besonderen Wiedersehen. City-Coach Pep Guardiola und Messi feierten einst zusammen beim FC Barcelona grosse Erfolge.

Lionel Messi Pep Guardiola
Lionel Messi feierte unter Pep Guardiola beim FC Barcelona grosse Erfolge. - Keystone

In diesem Sommer hatte Messi nach 21 Jahren den hoch verschuldeten Verein verlassen. Auch mit einem Wechsel zu Manchester City zu Guardiola war oft spekuliert worden. Letztlich entschied sich Messi aber für Paris.

Lionel Messi bei PSG noch nicht er selbst

Bei PSG konnte Messi bislang noch nicht so glänzen wie zu besten Barça-Zeiten. Seine Auswechslung im Spiel gegen Lyon hatte er mit entsprechender Miene gegenüber Coach und Landsmann Mauricio Pochettino quittiert.

PSG Lionel Messi Pochettino
Lionel Messi und Mauricio Pochettino (PSG). - keystone

Gegner Manchester startete mit einem 6:3-Sieg über RB Leipzig in die Champions League. Der englische Meister führt die Gruppe A damit auch an. PSG war mit Messi, Neymar und Kylian Mbappé nicht über ein 1:1 gegen den FC Brügge hinausgekommen.

Ligue 1SpSNUTorePkt
1.Paris Saint-Germain LogoParis Saint-Germain1091024:1027
2.RC Lens LogoRC Lens1162320:1221
3.OGC Nizza LogoOGC Nizza1062220:719
4.Stade Rennes LogoStade Rennes1153316:918
5.Olympique Marseille LogoOlympique Marseille952218:1117
6.Angers LogoAngers1142517:1317
7.FC Nantes LogoFC Nantes1154216:1217
8.AS Monaco LogoAS Monaco1154217:1417
9.Olympique Lyon LogoOlympique Lyon1143418:1616
10.OSC Lille LogoOSC Lille1144314:1615
11.FC Lorient LogoFC Lorient1132612:1415
12.Racing Strasbourg LogoRacing Strasbourg1145218:1614
13.HSC Montpellier LogoHSC Montpellier1134418:1913
14.Clermont Foot LogoClermont Foot1134414:2213
15.ESTAC Troyes LogoESTAC Troyes1135311:1512
16.Stade Reims LogoStade Reims1124512:1411
17.Girondins Bordeaux LogoGirondins Bordeaux1114613:229
18.Stade Brest LogoStade Brest1105612:206
19.FC Metz LogoFC Metz1117312:266
20.AS Saint-Etienne LogoAS Saint-Etienne1106511:255

Mehr zum Thema:

Paris Saint-Germain Champions League Manchester City Olympique Lyon Kylian Mbappé Pep Guardiola RB Leipzig Trainer Neymar Lionel Messi