Mit 128 Millionen Franken pro Jahr verdient Kylian Mbappé (23) am meisten von allen Profikickern. Auch Erling Haaland schafft den Sprung in die Top-Ten.
Kylian Mbappé
PSG zahlt gut! Kylian Mbappé (vorne), Neymar (links) und Lionel Messi (rechts) gehören zu den vier bestverdienendsten Spielern der Welt. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Erstmals seit acht Jahren verdienten nicht Lionel Messi oder Cristiano Ronaldo am meisten.
  • Kylian Mbappé (23) kommt laut dem Magazin «Forbes» auf 128 Millionen Franken pro Jahr.

Jährlich gibt das US-Magazin «Forbes» eine Liste heraus, auf der die bestverdienendsten Fussballer aufgeführt sein. In den letzten acht Jahren standen entweder Lionel Messi (35) oder Cristiano Ronaldo (37) an der Spitze. Jetzt scheint die Wachablösung auch finanziell stattgefunden zu haben.

Kylian Mbappé
Kylian Mbappé thront an der Spitze der «Forbes»-Liste. - Keystone

Denn: In der aktuellen «Forbes»-Liste hat Kylian Mbappé (23) die beiden Superstars abgelöst. Den Berechnungen des Wirtschaftsmagazins zufolge verdient der Franzose bei PSG umgerechnet rund 110 Millionen Franken pro Jahr. Dazu kommen 18 Millionen Franken aus Werbeeinnahmen.

Trotz der Ablösung an der Spitze bleiben Lionel Messi und Cristiano Ronaldo auf dem Podest. Der Argentinier kommt auf 120 Millionen Franken, davon stammen 55 Millionen aus Werbeeinnahmen. CR7 verdiente geschätzt 100 Millionen – mit 60 Millionen stammt mehr als die Hälfte aus Werbegeldern.

Das sind die zehn bestverdienenden Kicker laut «Forbes»

Kylian Mbappé
Kylian Mbappé (23) garniert ordentlich: 110 Millionen Gehalt plus 18 Millionen aus der Werbung.
Lionel Messi
Lionel Messi (35) kassiert 65 Milllionen vom Club und 55 Millionen aus der Werbung.
Cristiano Ronaldo
Cristiano Ronaldo (37) kassiert bei ManUtd nach wie vor 40 Millionen. Aus Werbeeinnahmen kommen noch 60 Millionen dazu).
Neymar
Neymar (30) verdient 55 Millionen bei PSG und 32 Millionen aus der Werbung.
Mohamed Salah
ExFCB-Star Mohamed Salah (30) verdient bei Liverpool 35 Millionen, die Werbung bringt ihm zudem 18 weitere Millionen ein.
Erling Haaland
Erling Haaland (22) ist auf dem Vormarsch: 35 Millionen verdient er bei ManCity, dazu kommen vier Millionen aus der Werbung.
Robert Lewandowski
Barça-Star Robert Lewandowski (34) kommt laut «Forbes» auf 35 Millionen Franken (27+8).
Eden Hazard
Eden Hazard (31) verdient bei Real Madrid im letzten Jahr 31 Millionen (davon vier Millionen aus Werbung).
Andres Iniesta
Andres Iniesta (38) lässt sich sein Karriereende bei Vissel Kobe in Japan mit 25 Millionen vergolden. Dazu kommen 5 Millionen aus Vermarktungseinnahmen.
Kevin de Bruyne
Die Top-Ten beschliesst ManCity-Star Kevin de Bruyne (31). Der Belgier verdient 25 Millionen Franken dazu kommen vier Millionen Werbeeinnahmen.

Überhaupt sitzt das Geld bei PSG locker: Denn: Nach Mbappé und Messi rangiert auch noch Neymar (30) unter den Top vier. Beim Brasilianer sind es 87 Millionen, davon 32 Millionen aus Nebeneinkünften. Wie das mit dem «Financial Fairplay» aufgeht?

Halten Sie die Millionen-Gehälter der Fussball-Stars für gerechfertigt?

Mit Kylian Mbappé ist übrigens nicht nur ein junger Spieler ganz vorne dabei. Auch Erling Haaland (22) ist mit seinem Wechsel zu Manchester City in neue Sphären vorgedrungen. 39 Millionen Franken kassiert der Norweger pro Jahr – und bisher sind nur vier Millionen davon Werbeeinnahmen.

Mehr zum Thema:

Financial FairplayManchester CityErling HaalandLionel MessiNeymarKickerKylian MbappéFrankenRonaldo