Sascha Mölder hat nach seiner Vertragsauflösung in München einen neuen Job. Er wird spielender Co-Trainer bei der SG Sonnenhof Grossaspach.
Zuletzt spielte Mölders für den Drittligisten TSV 1860 München. Foto: Ulrich Wagner/dpa
Zuletzt spielte Mölders für den Drittligisten TSV 1860 München. Foto: Ulrich Wagner/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Sascha Mölders wird spielender Co-Trainer bei der SG Sonnenhof Grossaspach.
  • Das Traineramt übernimmt Hans-Jürgen Boysen.
  • Der Letztplatzierte der Regionalliga soll vor dem Abstieg bewahrt werden.

Der frühere Bundesliga-Fussballer Sascha Mölders wird spielender Co-Trainer in der Regionalliga. Die SG Sonnenhof Grossaspach verkündete die Verpflichtung des 36-Jährigen. Neuer Chefcoach bei den Schwaben wird Hans-Jürgen Boysen.

Das Duo erhielt Verträge bis Saisonende, soll am 10. Januar sein erstes Training leiten und den Club in der Liga halten.

Mölders spielte zuletzt für den Drittligisten TSV 1860 München. Kurz vor Weihnachten hatten sich beiden Parteien auf eine sofortige Aufhebung des Vertrags geeinigt.

sascha mölders
Sascha Mölders spielte zuletzt für 1860 München. - Screenshot Instagram /@sechzgerfans

Zuvor war der frühere Kapitän der Münchner vom Training freigestellt worden. Coach Michael Köllner begründete dies mit nicht mehr zufriedenstellenden Leistungen des Ex-Augsburgers.

Grossaspachs Sportvorstand Michael Ferber nannte Mölders «einen absoluten Mentalitäts- und Unterschiedsspieler». Die SG kämpft als Tabellenvorletzter gegen den Abstieg in die Oberliga.

«Ich bin nach wie vor als Spieler top motiviert und möchte der SG natürlich direkt auf dem Platz weiterhelfen. Gleichzeitig möchte ich aber auch abseits des Platzes in einer verantwortlichen Rolle als Trainer weiter wachsen und kann hier lernen. Daher freue ich mich auf die Aufgabe hier beim Dorfklub», sagte Mölders.

Mehr zum Thema:

Weihnachten Bundesliga Liga Trainer