Der 1. FC Köln kann im rheinischen Derby gegen Borussia Mönchengladbach sehr wahrscheinlich wieder auf Top-Stürmer Anthony Modeste setzen.
Anthony Modeste ist wieder ins Kölner Mannschaftstraining eingestiegen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa
Anthony Modeste ist wieder ins Kölner Mannschaftstraining eingestiegen. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • «Wichtig ist erst mal, dass es ihm gut geht», sagte Kölns Trainer Steffen Baumgart.

Der 33-Jährige, der sich beim 1:1 beim FSV Mainz 05 eine Beckenprellung zugezogen hatte, trainierte nun wieder mit der Mannschaft.

«Wichtig ist erst mal, dass es ihm gut geht», sagte Kölns Trainer Steffen Baumgart. «Er läuft auch wieder normal.» Von einer Wunderheilung wollte der 49-Jährige nicht sprechen. «Es war klar, dass nichts kaputt ist. Es geht dann auch um das Schmerzempfinden», sagte Baumgart.

Verzichten muss er definitiv auf Torwart Timo Horn, der wegen einer Knieverletzung noch länger ausfällt. Für ihn wird Marvin Schwäbe gegen die Borussia von Beginn an spielen und sein Debüt in der Fussball-Bundesliga geben.

Baumgart, der die Kölner seit dem vergangenen Sommer betreut, freut sich auf das prestigeträchtige Duell mit dem Erzrivalen vom Niederrhein. «Für mich ist es das erste Derby in so einer Grösse», sagte er. «Ich habe andere Derbys gespielt, aber die waren kleiner.»

Mehr zum Thema:

Borussia Mönchengladbach Bundesliga 1. FC Köln Trainer