Kapitän Manuel Neuer sieht nach der historischen Pokal-Niederlage des FC Bayern München in Mönchengladbach eine Verpflichtung zur Wiedergutmachung im nächsten Spiel.
Bayern-Torhüter Manuel Neuer fordert nach der Klatsche in Gladbach eine Reaktion. Foto: Marius Becker/dpa
Bayern-Torhüter Manuel Neuer fordert nach der Klatsche in Gladbach eine Reaktion. Foto: Marius Becker/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • «Niederlagen schmerzen, nun müssen wir daraus die Lehren ziehen und stärker zurückkommen», schrieb Torjäger Robert Lewandowski ebenfalls in den Sozialen Medien.

Es sei «schwierig zu beschreiben, was in Gladbach passiert ist», schrieb der Fussball-Nationaltorhüter nach dem 0:5 bei Instagram. «Das darf uns so nicht passieren. Nun müssen wir am Samstag eine Reaktion zeigen», äusserte der 35-Jährige. Dann muss der deutsche Rekordmeister in der Bundesliga beim 1. FC Union Berlin antreten.

«Niederlagen schmerzen, nun müssen wir daraus die Lehren ziehen und stärker zurückkommen», schrieb Torjäger Robert Lewandowski ebenfalls in den Sozialen Medien. «Ich bin überzeugt, dass wir euch bald wieder einen Grund zum Feiern geben werden», lautete die Botschaft des Weltfussballers an die Bayern-Anhänger.

Thomas Müller entschuldigte sich ebenfalls bei den Fans: «Ich bin sprachlos. Das war definitiv nicht 'Bayern-Like' und wir müssen uns bei allen Fans und Unterstützern entschuldigen.» Der 32 Jahre alte Nationalspieler richtete den Blick aber auch umgehend nach vorne: «Trotzdem müssen wir es so professionell wie möglich nehmen und es bis Samstag aus unseren Köpfen bekommen.»

Mehr zum Thema:

Robert Lewandowski Bayern München Manuel Neuer Bundesliga Instagram Gladbach