Der Hamburger SV hat mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten FC Ingolstadt seine Aufstiegschancen gewahrt.
2. Bundesliga
HSV-Profi Sonny Kittel (l) bejubelt seinen Treffer. - Stefan Puchner/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Dank des dritten Siegs nacheinander lassen sich die Hanseaten im Endspurt um die Rückkehr in die Fussball-Bundesliga nicht mehr abschütteln.

Die Mannschaft von Trainer Tim Walter gewann in der 2. Bundesliga nach drei Treffern per Kopf mit 4:0 (2:0) im Ingolstädter Sportpark. Für die spielbestimmenden Hamburger waren vor 8081 Zuschauern Sonny Kittel (27. Minute), Sebastian Schonlau (29.), Robert Glatzel (57.) mit seinem 19. Saisontor und Mikkel Kaufmann (81.) erfolgreich.

Dank des dritten Siegs nacheinander lassen sich die Hanseaten im Endspurt um die Rückkehr in die Fussball-Bundesliga nicht mehr abschütteln.

Die Hamburger dominierten die Partie, die bereits als Absteiger feststehenden Ingolstädter zogen sich tief zurück und lauerten auf Umschaltsituationen. Dem HSV gelang vor der Pause ein Doppelschlag durch die Kopfbälle von Kittel und Schonlau. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Torjäger Glatzel erneut per Kopf, ehe Kaufmann das Torverhältnis der Hamburger weiter verbesserte.

Mehr zum Thema:

Trainer HSV Bundesliga