Beim FC Basel hat Heinz Lindner keine Zukunft. Angeblich ist sich der Österreicher mit Sion einig. Die beiden Präsidenten Constantin und Degen aber nicht...
heinz lindner fcb
Der österreichische Nationalkeeper Heinz Lindner verliert in der Nations League mit 0:2 gegen Dänemark. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Goalie Heinz Lindner wurde beim FCB abgesägt.
  • Der FC Sion möchte den Österreicher ins Wallis holen.
  • Rotblau verlangt für den österreichischen Nationaltorhüter aber eine (zu) hohe Ablöse.

Heinz Lindner stand zwei Jahre im Tor des FC Basel. Nun stellt der Club dem 31-Jährigen Marwin Hitz in den Weg.

Der Österreicher will nicht die zweite Geige spielen, ist auf Vereins-Suche. Und ist nun offenbar bereits fündig geworden.

Gemäss «Blick» ist sich Lindner mit dem FC Sion einig! Lohn und Vertragsdauer seien ausgehandelt. Es gibt aber ein Problem.

FC Basel
Christian Constantin möchte Heinz Lindner gerne ins Wallis holen.
fc basel
Der Österreicher hat am Rheinknie keine Zukunft mehr.
fc basel
FCB-Boss David Degen, hier mit Trainer Alex Frei, fordere aber eine (zu) hohe Ablöse.

Die Basler verlangen eine gewaltige Ablösesumme, die im hohen sechsstelligen Bereich liegen soll. Sion-Präsident Christian Constantin will Lindner unbedingt, wie der «Blick» weiter schreibt. Allerdings wird er niemals bezahlen, was dem FCB aktuell vorschwebt.

Im Wallis heisst das Credo: FCB-Boss David Degen müsse lernen, dass seine Realität nicht jene des Fussballs sei. Diese Woche habe es Gespräche gegeben, diese verliefen allerdings ergebnislos.

Würde Heinz Lindner zum FC Sion passen?

Mehr zum Thema:

Christian Constantin Marwin Hitz FC Sion FC Basel