Nachdem ihr Flug nach Paris wegen eines Software-Fehlers annulliert wurde, sind Fussball-Fans des FC Liverpool auf kreativem Wege zum Champions-League-Finale gegen Real Madrid gereist.
Tausende Liverpool-Anhänger feiern in einer Fanzone in Paris.
Tausende Liverpool-Anhänger feiern in einer Fanzone in Paris. - Jacob King/PA Wire/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Vor den Fähren von Dover nach Calais bildeten sich wegen des gleichzeitigen Ferienbeginns auf der Insel stundenlange Warteschlangen.

Wie die britischen Zeitungen «Liverpool Echo» und «Mirror» berichteten, mieteten sich 13 Anhänger kurzerhand ein Schnellboot. Das Kuriose: Keiner dieser Fans hatte eine Karte für das Finale, sie wollten dennoch unbedingt in der französischen Hauptstadt dabei sein.

Vor den Fähren von Dover nach Calais bildeten sich wegen des gleichzeitigen Ferienbeginns auf der Insel stundenlange Warteschlangen. Laut BBC wurde den Menschen geraten, «ausreichend Lebensmittel und Wasser mitzubringen».

Paris ist derweil fest in Hand der Liverpool-Fans. Rund 60.000 von ihnen waren nach Frankreich gereist, obwohl offiziell nur 20.000 Tickets an die Reds-Fans verteilt wurden. Die französische Sporttageszeitung «L'Equipe» titelte, Anfield liege derzeit an der Seine.

Auf der Fan-Meile am Hotel de Ville bildeten sich lange Warteschlagen vor den Ständen mit den offiziellen Merchandise-Produkten und noch viel längere vor dem Champions-League-Pokal, mit dem sich die Fans fotografieren lassen konnten.

Mehr zum Thema:

Lebensmittel Real Madrid Wasser BBC Liverpool