Zum 13. Mal ist der FC Red Bull Salzburg Österreichischer Fussballmeister. Jaissles Mannschaft feierte gestern einen 5:0-Sieg gegen Austria Wien.
FC Red Bull Salzburg
Der FC Red Bull Salzburg ist erneut Weltmeister. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Red Bull Salzburg ist zum 13. Mal Österreichischer Meister.
  • Den Titel holte sich die Mannschaft mit einem 5:0-Sieg gegen Austria Wien.
  • Für Trainer Jaissle ein «emotionaler Moment».

FC Red Bull Salzburg hat seine beeindruckende Titelsammlung erweitert und ist zum 13. Mal seit 2007 Fussballmeister in Österreich.

Die Mannschaft des deutschen Trainers Matthias Jaissle verteidigte ihren Titel am Sonntag mit einem standesgemässen 5:0 (3:0) gegen Austria Wien. Mit nunmehr 45 Punkten in der Meisterschaftsrunde ist der Serienmeister aus der Mozartstadt nicht mehr einzuholen.

«Es ist ein sehr emotionaler Moment. Das haben sich die Jungs über die gesamte Saison verdient. Heute dürfen sie mal richtig feiern», sagte Coach Jaissle.

salzburg
Matthias Jaissle, Trainer des RB Salzburg bekommt nach dem Sieg eine Bierdusche. - Keystone

«Diese Leistung haben uns im Sommer nicht so viele zugetraut. Es ist alles andere als selbstverständlich, dass wir mit dieser sehr jungen Mannschaft den Titel geholt haben.» Das fügte der 34 Jahre alte Trainer hinzu.

Noah Okafor (2. Minute), DFB-Nationalspieler Karim Adeyemi (18.), der in der kommenden Saison zu Borussia Dortmund wechseln könnte, Luka Sucic (28.) steuerten die Tore zum überlegenen Heimsieg bei.

fc red bull salzburg
Im Match zwischen FC Red Bull Salzburg und Austria Wien kam es zu mehreren Fouls. - Keystone

Dazu punkteten auch Brenden Aaronson (54.) und Mohamed Camara (85.) jeweils per Foulelfmeter.

Im März waren der FC Red Bull Salzburg gegen Bayern München im Achtelfinale der Champions League krachend ausgeschieden: Dem 1:1 im Hinspiel folgte eine 1:7-Klatsche in München.

Mehr zum Thema:

BVB Champions League Bayern München Trainer DFB Red Bull Salzburg Red Bull