Offiziell 5518 Zuschauer haben beim ersten Spiel mit zugelassenen Fans sei März in Brasilien einen klaren Sieg von Flamengo Rio de Janeiro erlebt.
Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro (2.v.r) auf der Tribüne in Brasília. Foto: Adriano Machado/Pool Reuters/dpa
Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro (2.v.r) auf der Tribüne in Brasília. Foto: Adriano Machado/Pool Reuters/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Traditionsclub aus Rio hatte wegen der Corona-Pandemie Hygieneregeln aufgestellt, um die Regierung des Hauptstadtdistrikts zu überzeugen, einen Teil des Stadions für seine Anhänger freizugeben.

Der Fussballclub setzte sich Achtelfinal-Rückspiel der Copa Libertadores im Estádio Mané Garrincha in Brasília gegen Defensa y Justicia aus Argentinien mit 4:1 durch.

Der Traditionsclub aus Rio hatte wegen der Corona-Pandemie Hygieneregeln aufgestellt, um die Regierung des Hauptstadtdistrikts zu überzeugen, einen Teil des Stadions für seine Anhänger freizugeben. So mussten die Zuschauer seit 15 Tagen vollständig geimpft sein oder einen negativen Covid-19-Test vorlegen, wie das brasilianische Sportportal «Globoesporte» berichtete.

Unter den Zuschauern war - mit Schutzmaske - nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus wegen eines Darmverschlusses auch Präsident Jair Bolsonaro. Der Rechtspopulist hatte die Aussetzung der nationalen Wettbewerbe wegen der Pandemie im vergangenen Jahr als «Hysterie» bezeichnet und sich für eine zügige Rückkehr des Fussballs eingesetzt.

Mehr zum Thema:

Regierung Coronavirus