St. Paulis Aufstiegstrainer Hürzeler steht vor einem Engagement in der Premier League. Der aufsehenerregende Wechsel soll laut dem Experten Fabrizio Romano noch in dieser Woche abgeschlossen werden.
Fabian Hürzeler
Geht St. Paulis Erfolgstrainer Fabian Hürzeler Erfolgstrainer nach England? - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Fabian Hürzeler steht offenbar vor einem Wechsel nach England.
  • Der Schweizer soll Roberto De Zerbi bei Brighton beerben.
Ad

Der Wechsel des Aufstiegstrainers Fabian Hürzeler vom Fussball-Bundesligisten FC St. Pauli zum Premier-League-Club Brighton & Hove Albion soll noch in den nächsten Tagen perfekt gemacht werden.

Wie der Transferexperte Fabrizio Romano am Montag auf «X» (ehemals Twitter) schrieb, werde der englische Verein die Verpflichtung noch in dieser Woche abschliessen. Die Gespräche beider Clubs würden demnach gut verlaufen.

Mehrere Medien hatten in den vergangenen Tagen über das Interesse am 31-Jährigen berichtet. Hürzeler gilt als der klare Favorit bei der Suche nach einem Nachfolger für Roberto De Zerbi. St. Pauli bekommt im Falle des Wechsels eine Ablösesumme, weil es keine Ausstiegsklausel gibt.

Britain Soccer Premier League
Roberto de Zerbi verlässt Brighton. - keystone

Hürzeler, der den damals abstiegsbedrohten Club im Dezember 2022 übernommen hatte, verlängerte erst im März seinen am Saisonende auslaufenden Vertrag in Hamburg. Über die Laufzeit gab es keine offizielle Auskunft, der Kontrakt soll laut dem «Hamburger Abendblatt» bis 2026 laufen.

In den sozialen Netzwerken reagierten viele Fans der Hanseaten überrascht und enttäuscht auf den drohenden Abgang ihres Aufstiegscoaches.

2. Bundesliga (25.06.2024)
Sp
S
N
U
Tore
Pkt
1.
FC St. Pauli Logo
34
20
5
9
62:36
69
2.
Holstein Kiel Logo
34
21
8
5
65:39
68
3.
Fortuna Düsseldorf Logo
34
18
7
9
72:40
63
4.
Hamburger SV Logo
34
17
10
7
64:44
58
5.
Karlsruher SC Logo
34
15
9
10
68:48
55
6.
Hannover 96 Logo
34
13
8
13
59:44
52
7.
SC Paderborn 07 Logo
34
15
12
7
54:54
52
8.
SpVgg Greuther Furth Logo
34
14
12
8
50:49
50
9.
Hertha Berlin Logo
34
13
12
9
69:59
48
10.
FC Schalke 04 Logo
34
12
15
7
53:60
43
11.
SV Elversberg Logo
34
12
15
7
49:63
43
12.
FC Nurnberg Logo
34
11
16
7
43:64
40
13.
FC Kaiserslautern Logo
34
11
17
6
59:64
39
14.
FC Magdeburg Logo
34
9
14
11
46:54
38
15.
Eintracht Braunschweig Logo
34
11
18
5
37:53
38
16.
SV Wehen Logo
34
8
18
8
36:50
32
17.
Hansa Rostock Logo
34
9
21
4
30:57
31
18.
VfL Osnabruck Logo
34
6
18
10
31:69
28
Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Premier League