Nach seinem Rücktritt als Profi-Fussballer hat Carlos Tevez einen neuen Arbeitgeber gefunden: Der Argentinier wird Trainer bei Rosario Central.
Carlos Tevez Rosario Central
Carlos Tevez in seiner ersten Trainingseinheit bei Rosario Central. - Rosario Central

Das Wichtigste in Kürze

  • Unterstützt wird Tevez von dem früheren Hockey-Spieler und -trainer Carlos Retegui.

Nach dem Ende seiner Profikarriere wird der frühere argentinische Stürmer Carlos Tevez neuer Trainer beim Erstligaverein Rosario Central. Der 38-Jährige haben einen Vertrag für ein Jahr unterschrieben, teilte der Fussballclub mit.

Unterstützt wird Tevez von dem früheren Hockey-Spieler und -trainer Carlos Retegui. Tevez hatte zuletzt bei Boca Juniors in Buenos Aires gespielt. Er hatte seine Profikarriere Anfang des Monats beendet. Er sagte, er wolle mehr Zeit für seine Familie haben.

Tevez bestritt für Argentinien über 70 Länderspiele und erzielte 13 Tore. Er wurde zweimal zum Fussballer des Jahres gewählt, einmal in Brasilien, wo er mit Corinthians São Paulo auch Meister wurde, und einmal in Italien, wo er mit Juventus Turin zweimal den Titel holte. Unter anderem fünf Meisterschaften mit Boca, zwei Titel in der Premier League mit Manchester United und einer mit Manchester City gehören zu Tevez' Erfolgen wie auch der Champions-League-Sieg mit United 2008.

Mit Argentinien wurde er zudem 2004 Olympiasieger. In seiner Heimat wird Tevez «El Apache» genannt, wegen seiner Herkunft aus dem Armenviertel «Festung Apache» in der Nähe von Buenos Aires. Beim Streamingdienst Netflix ist eine Serie über die Jugendjahre des späteren Fussballstars zu sehen.

Mehr zum Thema:

Manchester United Manchester City Premier League Juventus Netflix Trainer