Die Uefa stellt im Vorfeld der Euro 2020 alle Teams mittels Video vor. Im Beitrag über die Schweizer Nati unterläuft dem Verband allerdings ein kleiner Fauxpas.
Die Uefa stellt die Schweizer Nati für die kommende Euro 2020 vor. - uefa.com

Das Wichtigste in Kürze

  • 26 Spieler hat Nati-Trainer Vladimir Petkovic für die Euro 2020 nominiert.
  • Rangers-Torjäger Cedric Itten hat es nicht ins finale Aufgebot geschafft.
  • Das hat man bei der Uefa offenbar nicht mitbekommen.

Endlich ist es so weit! Die Euro 2020 startet am Freitag (21 Uhr) mit dem Eröffnungsspiel zwischen Italien und der Türkei.

Die Euro 2020 ist gestartet! Sind Sie im Fussball-Fieber?

Eigentlich hätte das Turnier schon vor einem Jahr stattfinden sollen. Nun kommen die Fans doch noch in den Genuss von einem Monat Fussball pur.

Uefa-Bock rund um Schweizer Nati

Um die Anhänger auf das Mega-Event einzustimmen, hat die Uefa im Vorfeld der EM alle 24 Teams per Video vorgestellt. Darunter natürlich auch die Schweizer Nati.

Im Beitrag wird zuerst Vladimir Petkovic gezeigt. «Trainer seit 2014» wird dabei eingeblendet. Anschliessend wird Keeper Yann Sommer für seine starken Leistungen in der Quali gefeiert.

Schweizer Nati
Nati-Trainer Vladimir Petkovic im Training im Vorfeld der Euro 2020 in Baku. - keystone

Und dann folgt bei den Nati-Fans die grosse Verwirrung. «One to watch» titelt die Uefa. Also ein Spieler, dem an der EM ein besonderes Augenmerk gilt.

Was folgt, ist ein Einspieler von Cedric Itten. Itten? Genau, dieser steht gar nicht im Aufgebot für die Euro 2020!

Stattdessen erholt sich der 24-Jährige derzeit wohl in den Ferien von der langen Saison.

Cedric Itten
Ein Bild aus vergangenen Tagen. Cedric Itten (r.) mit seinen St.Galler Teamkollegen. - instagram/cedricitten_13

«Leider hat er wenig gespielt»

Der Rangers-Stürmer hatte mit drei Toren zwar seinen Anteil daran, dass die Schweizer Nati überhaupt an die EM reisen darf. Er war gar der beste Torschütze in der Qualifikation.

Schweizer Nati
Cedric Itten (l.) hat bisher drei Länderspiele für die Schweizer Nati absolviert. - keystone

Dennoch wurde er für das Turnier nicht berücksichtigt. «Leider hat er wenig gespielt», begründete Trainer Petkovic seine Entscheidung.

Auch ohne Itten startet die Nati am Samstag (15 Uhr) in Baku mit dem Spiel gegen Wales in die Europameisterschaft.

Mehr zum Thema:

Vladimir Petkovic Schweizer Nati Yann Sommer Petkovic Trainer Ferien Euro 2020 Uefa