Die Schweizer Nati erlebt an der Euro 2020 ein Wechselbad der Gefühle. Gegen die Türkei zeigen die Spieler eine Reaktion. Captain Granit Xhaka ist erleichtert.
Granit Xhaka nach dem Spiel gegen die Türkei an der Euro 2020. - SRF

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweiz bezwingt die Türkei an der Europameisterschaft mit 3:1.
  • Damit darf die Petkovic-Elf weiter vom Achtelfinal träumen.
  • Captain Granit Xhaka spricht nach dem Sieg ausführlich über die Kritik der letzten Tage.

Die Erleichterung bei der Schweizer Nati nach dem 3:1-Sieg gegen die Türkei ist gross.

Zwar schliesst die Schweiz die Vorrunde auf Platz drei ab. Die Hoffnung auf einen Achtelfinal-Einzug an der Euro 2020 bleibt aber am Leben.

Hat die Schweizer Nati den EM-Achtelfinal verdient?

«Heute haben wir ein starkes Spiel gemacht», sagt Stürmer und Torschütze Haris Seferovic nach dem Sieg am Sonntagabend beim «SRF».

Mannschaftsrat kam vor Türkei-Spiel zusammen

Nach der 0:3-Pleite gegen Italien stand den Schweizern das Wasser bis zum Hals. Von Fans und Medien hagelte es Kritik und Tadel.

Nati-Stürmer spricht nach dem Spiel gegen die Türkei an der Euro 2020 über die Kritik der Fans. - SRF

«Der Druck auf uns war enorm gross, ob berechtigt oder nicht berechtigt spielt jetzt keine Rolle mehr.» Das bekräftigt Captain Granit Xhaka nach dem Türkei-Spiel.

Im Mannschaftsrat hätte vor der Partie ein gutes Gespräch stattgefunden. «Wir waren sehr offen miteinander und haben darüber gesprochen, was uns in den letzten Jahren so stark machte. Und das ist die Einheit», so Xhaka weiter.

«Leute probieren, Mannschaft kaputt zu machen»

Die Leute, die ihn und die Mannschaft kennen würden, wissen, dass die Nati vor allem mental stark sei. «Wir wurden viel kritisiert für Kleinigkeiten, die meiner Meinung nach nicht so wichtig sind.»

Granit Xhaka Euro 2020
Granit Xhaka (l.) im Einsatz gegen die Türkei an der Euro 2020. - keystone

In der Nati müsse man immer mit offenen Karten spielen. «Wir hatten nie Probleme untereinander. Die Stimmung ist super bei uns», so der Arsenal-Profi.

Und diese will sich Xhaka offenbar auch nicht verderben lassen. «Die Leute probieren, diese Mannschaft kaputt zu machen, indem sie viel reden und viel schreiben. Aber wie gesagt: Diese Mannschaft geht davon nicht kaputt.»

Geht die Euro 2020 für die Schweiz weiter?

Die Nati muss nun um den Achtelfinal-Einzug an der Euro 2020 bibbern. Dabei ist sie auf Schützenhilfe anderer Teams angewiesen.

Italien und Wales rangieren vor der Petkovic-Elf. Nur die vier besten Gruppendritten kommen weiter.

EM: Gruppe ASpSNUTorePkt
1.Italien LogoItalien33007:09
2.Wales LogoWales31113:24
3.Schweiz LogoSchweiz31114:54
4.Türkei LogoTürkei30301:80

Mehr zum Thema:

Haris Seferovic Schweizer Nati Granit Xhaka Petkovic Arsenal Wasser SRF Euro 2020