Trainer Adi Hütter kann im neuen Jahr nicht mehr auf Stürmer Bas Dost zurückgreifen. Der Niederländer verlässt Eintracht Frankfurt in Richtung Brügge.
Eintracht Frankfurt
Wechsel an Weihnachten: Bas Dost verlässt Eintracht Frankfurt und geht künftig für den FC Brügge auf Torejagd. - dpa-infocom GmbH
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Brügge verpflichtet den Niederländer Bas Dost.
  • Der Stürmer kommt per sofort von Eintracht Frankfurt.

Bas Dost verlässt den Fussball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt. Der Niederländer wechselt mit sofortiger Wirkung zum belgischen Spitzenclub FC Brügge an, wie die Hessen bekanntgaben. Beide Vereine einigten sich kürzlich über die Wechselmodalitäten, hiess es.

Der 31 Jahre alte Stürmer hatte bei der Eintracht ursprünglich noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

«Die Pandemie hat auch uns bekanntlich vor wirtschaftliche Herausforderungen gestellt. Der FC Brügge hat sich sehr um Bas bemüht, und für uns handelt es sich um ein lukratives Gesamtpaket. Die oberste Maxime in dieser Zeit ist, wirtschaftlich zum Wohle von Eintracht Frankfurt zu handeln», so Sportvorstand Fredi Bobic.

«Dem kommen wir nach, in dem wir dem Spieler einen Wunsch erfüllen», sagt Bobic weiter.

Dost war im Sommer 2019 von Sporting Lissabon an den Main gewechselt. Von 2012 bis 2016 spielte er für den VfL Wolfsburg.

Mehr zum Thema:

Adi Hütter Trainer Sporting Lissabon Eintracht Frankfurt