Mauro Icardi (28) soll seine Ehefrau Wanda (34) betrogen haben. Auf Instagram deutet vieles auf eine Trennung hin.
PSG Mauro Icardi
Sind die glücklichen Tage bei Mauro Icardi und Wanda vorbei? - keystone / Instagram

Das Wichtigste in Kürze

  • Mauro Icardi fehlt am Sonntag beim PSG-Training aus familiären Gründen.
  • Offenbar hat der 28-jährige Argentinier seine Ehefrau Wanda betrogen.
  • In den sozialen Medien sorgen die beiden allerdings für gemischte Signale.

Steht die Ehe von Star-Stürmer Mauro Icardi und dem argentinischen Model Wanda Nara vor dem Aus? Grund für die Trennung soll ein Seitensprung des 28-jährigen Argentiniers sein.

Wanda schreibt am Sonntag in ihrer Instagram-Story: «Wieder eine Familie, die du zerstört hast, du H***!» Laut «Marca» sind diese Worte an Icardis vermeintliche Affäre China Suárez gerichtet.

Wanda Nara
Am Sonntag lässt Wanda ihrem Frust freien Lauf.
Mauro Icardi
Am Montag fehlt dann der Ehering an ihrem Finger.

Ein weiteres Indiz für das mögliche Liebesaus: Die 34-Jährige ist dem PSG-Star auf Instagram entfolgt. Zudem sind die jüngsten gemeinsamen Bilder des Paares aus ihrem Profil verschwunden.

Am Montag folgt dann ein weiterer Hinweis, den Wanda publiziert. Unter ein Bild ihrer Hand schreibt sie: «Ich mag meine Hand ohne Ring lieber.»

Und Icardi? Der scheint von der Trennung nichts wissen zu wollen. Am späten Sonntag postet er ein Foto mit seiner Frau und kommentiert: «Schönen Muttertag Mamucha».

Mauro Icardi
Mauro Icardi macht in den sozialen Medien auf heile Welt. - Instagram

Die beiden sind seit 2014 verheiratet und haben zwei gemeinsame Töchter. Zuvor war das Model acht Jahre mit Icardis ehemaligem Teamkollegen und gutem Freund Maxi Lopez verheiratet.

Mehr zum Thema:

Muttertag Instagram Mauro Icardi