Die Bundesliga-Profis Paulinho von Bayer Leverkusen und Matheus Cunha von Hertha BSC sind für die brasilianische Olympia-Auswahl nominiert worden.
Brasiliens Matheus Cunha (l) und sein Mannschaftskollege Paulinho jubeln gemeinsam über ein Tor. Foto: Fernando Vergara/AP/dpa
Brasiliens Matheus Cunha (l) und sein Mannschaftskollege Paulinho jubeln gemeinsam über ein Tor. Foto: Fernando Vergara/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Brasiliens Superstar Neymar hingegen ist nicht für die Olympia-Auswahl vorgesehen.

Trainer André Jardine berief auch Altstar Dani Alves in den Kader. Neben dem 38-jährigen Verteidiger vom FC São Paulo gehören zudem Torwart Santos von Athletico Paranaense und Diego Carlos vom FC Sevilla zu den Veteranen, die die U24-Mannschaft bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio unterstützen.

Brasiliens Superstar Neymar hingegen ist nicht für die Olympia-Auswahl vorgesehen. Der Stürmer spielt derzeit mit der A-Nationalmannschaft im südamerikanischen Kontinentalturnier Copa América. Für die Olympischen Spiele hatte ihn sein Verein Paris Saint-Germain brasilianischen Medienberichten zufolge nicht freigegeben.

Die brasilianische Fussballmannschaft gewann bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro Gold und will den Titel nun in Japan verteidigen. Im ersten Spiel trifft das Team am 22. Juli in Yokohama auf Deutschland. Zur Gruppe D gehören ausserdem noch die Elfenbeinküste und Saudi-Arabien.

Mehr zum Thema:

Paris Saint-Germain Bayer Leverkusen Dani Alves Bundesliga FC Sevilla Trainer Neymar Paulinho Olympia 2021