Bei Manchester United beeinflusst Cristiano Ronaldo auch die Team-Köche. Doch nicht alle Wünsche – vor allem jener nach Oktopus – kommen gut an.
Ronaldo
Cristiano Ronaldo mag Essen, von dem seine Teamkollegen auf der Insel nicht begeistert sind. - Keystone, Instagram

Das Wichtigste in Kürze

  • Cristiano Ronaldos Menü-Wünsche werden von den Team-Köchen berücksichtigt.
  • Deshalb sind nun mehr Eier und Avocados auf dem Menü von Manchester United.
  • Vor allem der Oktopus missfällt den Teamkollegen.

Er war der Königstransfer von Manchester United. Und Cristiano Ronaldo hat voll eingeschlagen: Vier Partien hat er absolviert und viermal getroffen. Doch nicht alle seine Mitspieler sind so glücklich über den Neuzugang – wegen dessen Einfluss auf die Küche!

So soll der Superstar auch auf die Köche des Vereins einen grossen Einfluss haben. Wie ein Insider gegenüber der «Sun» sagte, seien nun viel mehr Eier und Avocados auf dem Menü. Auf Ronaldos Anordnung. Und dies soll nicht allen Mitspielern gefallen.

Ronaldo
Mit strenger Diät und hartem Training hält sich Cristiano Ronaldo in Form. - Keystone

Von einem anderen Wunsch sollen sie fast schon angewidert sein: Oktopus. Diesen soll sich der Portugiese auch gewünscht haben, denn er liebe es. «Aber die meisten seiner Kollegen freunden sich damit nicht an», so der Insider, obwohl es für Ronaldo funktioniere.

Der Superstar beeinflusse auch, was seine Mitspieler auswählen. So erzählte Ersazt-Goalie Lee Grant kürzlich bei «Talksport»: «Normalerweise darf man sich am Freitag im Hotel etwas gönnen.» So gebe es Pudding, Brownies oder andere Desserts, doch seit Ronaldo da sei, würde niemand mehr zugreifen. Sie würden alle still dasitzen und schauen, was der 36-Jährige esse.

Mehr zum Thema:

Manchester United Ronaldo