Brasilien hat auch seine dritte Partie bei der Copa América gewonnen und Kolumbien geschlagen. Den Siegestreffer erzielten die Brasilianer kurz vor Schluss.
Brasilien
Die Spieler von Brasilien jubeln nach dem 2:1 im Spiel gegen Kolumbien. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Brasilien steht an der Copa América immer noch mit weisser Weste da.
  • Die Seleção bezwingt Kolumbien mit 2:1.
  • In der Nachspielzeit trifft Real-Star Casemiro nach einem Eckball von Neymar.

Dabei sah es im Stadion Nilton Santos in Rio de Janeiro über weite Strecken schlecht für die Gastgeber aus. Schon in der 9. Minute traf Luis Díaz nach einer Flanke von Juan Guillermo Cuadrado und brachte Kolumbien 1:0 in Führung.

Gewinnt Brasilien die Copa América?

Erst in der 77. Minute glich der Ex-Hoffenheimer Roberto Firmino nach einer Hereingabe von Renan Lodi per Kopfball für die Gastgeber aus.

In der Nachspielzeit traf dann Casemiro nach einem Eckball von Neymar und machte den Sieg für die Seleção perfekt. Mit neun Punkten führt Brasilien die Tabelle der Gruppe B nun unangefochten an. Gefolgt von Kolumbien mit vier Zählern.

Brasilien
Casemiro (r.) trifft zum 2:1 für Brasilien. - keystone

Zuvor war Ecuador in Goiânia gegen Peru nicht über ein 2:2-Unentschieden hinausgekommen. Peru liegt nun mit vier Punkten auf dem dritten Tabellenplatz in der Gruppe B. Und trifft im letzten Vorrundenspiel auf Schlusslicht Venezuela.

Ecuador hingegen droht das Ausscheiden in der Gruppenphase. Das Team steht mit zwei Punkten auf Platz vier und bekommt es in der letzten Partie mit Brasilien zu tun.

Mehr zum Thema:

Roberto Firmino Casemiro Stadion Neymar