Manchester City dreht in der Champions League einen Rückstand gegen den BVB spät noch in einen Sieg um. Der Siegtorschütze heisst natürlich Erling Haaland.
Erling Haaland Champions League
Erling Haaland im Einsatz für Manchester City gegen den BVB in der Champions League. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Haaland-Wahnsinn bei Manchester City geht ungebremst weiter.
  • Gegen seinen Ex-Club Borussia Dortmund trifft der Norweger sensationell.
  • Nati-Star Noah Okafor glänzt bei Red Bull Salzburg wieder als Torschütze.

Das Mittwoch-Spitzenspiel am zweiten Spieltag der Champions League mündet im Haaland-Wahnsinn: Der Norweger schiesst Manchester City gegen seinen Ex-Club Borussia Dortmund mit einem Traumtor zum 2:1-Sieg.

Wer gewinnt dieses Jahr die Champions League?

Das Duell zwischen dem BVB und dem englischen Meister steht unter besonderen Vorzeichen: Mit Haaland und Nati-Verteidiger Manuel Akanji sind gleich zwei BVB-Asse im Sommer nach Manchester gewechselt. Beide stehen am Mittwoch auch in der Startelf.

ManCity Dortmund Champions League
Erling Haaland (Manchester City) trifft mit Manchester City auf Borussia Dortmund. - keystone

Die erste Hälfte ist recht chancenarm, die Hausherren haben klar das Kommando. Hinten hält die BVB-Defensive aber gut dicht. Auch Wunderstürmer Haaland kann sich gegen seine Ex-Teamkollegen nur selten zeigen.

Haaland schiesst den BVB spät noch k.o.

Besser macht es Jude Bellingham nach einer knappen Stunde: Marco Reus – der selbst kurz zuvor nur knapp gescheitert war – bedient den Engländer. Der versenkt mit dem Kopf mustergültig zur 1:0-Führung. Ausgerechnet Akanji sieht da nicht gut aus.

Mit diesem Traumtor trifft Erling Haaland zum 2:1 für Manchester City gegen Borussia Dortmund. - Twitter/@btsportfootball

Aber die Citizens retten zumindest noch einen Punkt: John Stones trifft nach 80 Minuten zum 1:1-Ausgleich. Drei Minuten später dann der Haaland-Wahnsinn: Nach einer Cancelo-Flanke hebt der Norweger ab und trifft spektakulär zum 2:1-Endstand.

Okafor trifft schon wieder in der Champions League

Chelsea verpasst nach der Auswärts-Pleite bei Dinamo Zagreb auch beim Heim-Auftakt in der Champions League einen Sieg. Die Blues müssen sich gegen Red Bull Salzburg mit einem 1:1-Heimremis begnügen.

Noah Okafor Champions League
Noah Okafor trifft für Red Bull Salzburg gegen Chelsea in der Champions League. - keystone

Raheem Sterling hatte Chelsea kurz nach der Pause in Führung gebracht. Aber wie schon gegen Milan ist auch diesmal Nati-Star Noah Okafor der Salzburg-Held: Eine Viertelstunde vor Schluss trifft der Schweizer aus kurzer Distanz zum 1:1-Ausgleich.

Real Madrid bleibt indes weiter makellos, hat mit RB Leipzig aber seine Mühe. Erst spät kommen die Königlichen zuhause gegen den deutschen Pokalsieger zum entscheidenden Treffer. Valverde trifft zur Entscheidung, Asensio erhöht in der Nachspielzeit noch auf 2:0.

Mehr zum Thema:

Red Bull Salzburg Raheem Sterling Manchester City Real Madrid Erling Haaland Dinamo Zagreb Manuel Akanji RB Leipzig Marco Reus Red Bull Champions League BVB