Ajax Amsterdam fährt im zweiten Gruppenspiel der Champions League den zweiten Sieg ein. Derweil muss sich Inter Mailand mit einem Unentschieden begnügen.
Ajax Amsterdam Champions League
Die Spieler von Ajax Amsterdam jubeln über das 2:0 durch Sebastian Haller (Mitte) im Spiel gegen Besiktas. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Ajax Amsterdam schlägt Besiktas Istanbul hochverdient mit 2:0.
  • Damit starten die Niederländer mit zwei Siegen in die Königsklasse.
  • Der italienische Meister Inter Mailand kommt gegen Donetsk nur zu einem 0:0.

Sechs Punkte aus zwei Spielen – Ajax Amsterdam startet optimal in die Gruppenphase der diesjährigen Champions League. Die Mannschaft von Trainer Erik ten Hag gewinnt zuhause gegen Besiktas Istanbul mit 2:0.

Der amtierende niederländische Meister gibt von Beginn weg den Ton an. Steven Berghuis bringt den CL-Halbfinalisten von 2019 nach 17 Minuten verdient in Führung. Noch vor der Pause erhöht Sebastian Haller (43') auf 2:0. Damit trifft der Ivorer nach seiner 4-Tore-Gala beim 5:1-Sieg gegen Sporting Lissabon erneut.

Ajax Amsterdam
Ajax-Captain Dusan Tadic schlägt im Spiel der Champions League gegen Besiktas eine Flanke. - keystone

Auch nach der Pause sind die Gäste aus der Türkei chancenlos. Zwar können sie einen weiteren Gegentreffer verhindern, sind aber von einem Punktgewinn in Amsterdam weit entfernt.

Inter nur mit Remis Donetsk

Einen weiteren Rückschlag hinnehmen muss Inter Mailand. Der italienische Meister kommt auswärts bei Shakhtar nicht über ein torloses Remis hinaus. Kurz vor dem Ende rettet Donetsk-Goalie Andrij Pyatov den Ukrainern mit zwei starken Paraden den Punkt.

Die Mailänder haben damit nach zwei Spieltagen erst einen Zähler auf dem Konto. Den Auftakt der Champions League verloren sie gegen Real Madrid mit 0:1. Rodrygo schoss die Königlichen kurz vor Schluss zum Sieg.

Die Resultate der Champions League

Shakhtar Donetsk - Inter Mailand 0:0
Ajax Amsterdam - Besiktas Istanbul 2:0

Ab 21 Uhr
AC Milan - Atlético Madrid
Borussia Dortmund - Sporting Lissabon
FC Porto - FC Liverpool
Paris Saint-Germain - Manchester City
RB Leipzig - Club Brügge
Real Madrid - Sheriff Tiraspol

Mehr zum Thema:

Trainer Gala Champions League