Die Tage von Manuel Akanji (27) beim BVB scheinen eigentlich längst gezählt. Doch der Wechsel des Schweizers zögert sich weiter raus.
BVB Manuel Akanji
Wählt seinen nächsten Arbeitgeber mit Bedacht: Manuel Akanji. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Manuel Akanji möchte Borussia Dortmund trotz laufendem Vertrag verlassen.
  • Der 27-Jährige scheint aber bei den Wechsel-Wünschen etwas wählerisch zu sein.

Eigentlich wollte man mit Manuel Akanji verlängern, doch dem Nati-Verteidiger passte das Angebot des BVB nicht. Er wollte mehr Lohn. Nun sollen sich die Wege im Sommer trennen, was sich allerdings als schwierige Angelegenheit entpuppt.

Sollte Manuel Akanji den BVB verlassen?

Denn: Akanji ist offenbar heikel, was seine nächste Station anbelangt. Laut «Sport1» habe er mehrere Angebote aus der Serie A abgelehnt. Und auch die Offerte von Ligue-1-Klub Stade Rennes scheint dem ehemalige FCB-Star nicht gut genug gewesen zu sein.

Manuel Akanji träumt vom Old Trafford

Der 27-jährige Schweizer würde angeblich lieber nach England wechseln. Er träume davon, für Manchester United aufzulaufen. Die «Red Devils» haben allerdings erst kürzlich den Innenverteidiger Lisandro Martínez verpflichtet. Dieser spielte bei Ajax unter Trainer Erik ten Hag.

Manuel Akanji
In der Saison 2017/18 spielte Manuel Akanji mit dem FC Basel gegen Manchester United. - keystone

Und auch sonst wäre die Konkurrenz im Old Trafford riesig. Captain Harry Maguire scheint in der zentralen Abwehr gesetzt. Daneben stehen mit Raphaël Varane und Victor Lindelöf zwei weitere grosse Kaliber im Kader.

Wohin es den wählerischen Akanji zieht, bleibt also weiterhin offen. Offen ist ebenfalls das Transfer-Fenster, das in den europäischen Top-Ligen erst Anfang September schliesst. Zeit für den BVB, seinen wechselwilligen Verteidiger loszuwerden.

Mehr zum Thema:

Manchester United Old Trafford Trainer Serie A FC Basel BVB Manuel Akanji