Nati-Star Manuel Akanji hat bei Borussia Dortmund keine Zukunft. Deutschen Medien zufolge hat der BVB dem 26-Jährigen einen Wechsel nahegelegt.
Borussia Dortmund Manuel Akanji
Manuel Akanji (re.) hat bei Borussia Dortmund keine Zukunft mehr. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Borussia Dortmund will sich noch im Sommer von vier Spielern trennen.
  • Neben Thorgan Hazard, Julian Brandt und Nico Schulz soll auch Manuel Akanji gehen.
  • Der Nati-Star ist in der BVB-Abwehr nur noch die Nummer vier.

Manuel Akanji wird seine Karriere als Innenverteidiger wohl nicht bei Borussia Dortmund fortsetzen. Nach Informationen von «Sky» hat die Klubführung dem 26-jährigen Nati-Star nahegelegt, sich nach einem anderen Arbeitgeber umzusehen.

Akanjis Vertrag ist noch bis Juni 2023 gültig. Der Nati-Verteidiger sagte jedoch bereits, dass er den Vertrag nicht verlängern werde. Nach der Einschätzung von Cheftrainer Edin Terzic wäre Akanji in Dortmunds Innenverteidigung lediglich noch die Nummer 4.

Der Schweizer muss in der BVB-Defensive sich nicht nur hinter Mats Hummels anstellen. Auch die frisch verpflichteten Niklas Süle und Nico Schlotterbeck sind im Terzic-Ranking vor dem 26-Jährigen.

Wie Manuel Akanji spielen demnach auch Thorgan Hazard, Julian Brandt und Nico Schulz in der BVB-Planung keine Rolle mehr. Terzic habe das den nicht mehr erwünschten Spielern noch vor dem am Freitag beginnenden Trainingslager in Bad Ragaz kundgetan.

Mehr zum Thema:

Thorgan Hazard Julian Brandt Mats Hummels Manuel Akanji BVB