Der BVB stellt sich in der Geschäftsführung neu auf. Ein früherer Nationalspieler übernimmt ab Mai Aufgaben von Hans-Joachim Watzke.
bvb
Lars Ricken wird Geschäftsführer Sport beim BVB und übernimmt damit einen Teil der bisherigen Aufgaben von Hans-Joachim Watzke. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Lars Ricken (47) wird neuer Sport-Geschäftsführer bei Borussia Dortmund.
  • Der ehemalige Profi-Fussballer war bis anhin als Leiter des BVB-Nachwuchszentrums tätig.
Ad

Lars Ricken wird Geschäftsführer Sport bei Borussia Dortmund und übernimmt damit einen Teil der bisherigen Aufgaben von Hans-Joachim Watzke. Der 47 Jahre alte frühere deutsche Nationalspieler erhält in seiner neuen Funktion ab dem 1. Mai einen Vertrag bis zum 30. Juni 2027, wie der BVB mitteilte.

In die neue sportliche Führung eingebunden wird zudem Sven Mislintat. Der 51-Jährige soll sich um den Schwerpunkt Kaderplanung kümmern. Sebastian Kehl bleibt Sportdirektor.

Hans-Joachim Watzke bvb
Hört als Geschäftsführer des BVB auf: Hans-Joachim Watzke. - dpa

Ricken arbeitete zuletzt als Direktor Nachwuchsleistungszentrum in Dortmund. «Ich freue mich sehr darüber, dass Lars Ricken die Position des Geschäftsführers für den sportlichen Bereich übernimmt». Das sagte Watzke, Vorsitzender der Geschäftsführung beim BVB.

Und weiter: «Ich bin sicher, dass Borussia Dortmund mit den Geschäftsführern Thomas Tress, Carsten Cramer und Lars Ricken auch in Zukunft fachlich erstklassig aufgestellt sein wird.» Tress und Cramer verlängerten ihre Verträge bis zum 30. Juni 2027.

Trauen Sie dem BVB in der nächsten Saison den Meistertitel zu?

Watzke scheidet Ende 2025 auf eigenen Wunsch aus der Geschäftsführung aus. Bis dahin verantwortet der 64-Jährige weiter die Geschäfts- und Unternehmensbereiche Personal, Kommunikation und Strategie.

1. Bundesliga - Bundesliga (18.05.2024)
Sp
S
N
U
Tore
Pkt
1.
Bayer Leverkusen Logo
33
27
0
6
87:23
87
2.
Bayern München Logo
33
23
7
3
92:41
72
3.
VfB Stuttgart Logo
33
22
7
4
74:39
70
4.
RB Leipzig Logo
33
19
7
7
75:37
64
5.
Borussia Dortmund Logo
33
17
7
9
64:43
60
6.
Eintracht Frankfurt Logo
33
11
9
13
49:48
46
7.
1899 Hoffenheim Logo
33
12
14
7
62:64
43
8.
SC Freiburg Logo
33
11
13
9
44:56
42
9.
FC Heidenheim Logo
33
9
12
12
46:54
39
10.
FC Augsburg Logo
33
10
14
9
49:58
39
11.
Werder Bremen Logo
33
10
14
9
44:53
39
12.
VfL Wolfsburg Logo
33
10
16
7
40:53
37
13.
Borussia Mönchengladbach Logo
33
7
13
13
56:63
34
14.
VfL Bochum Logo
33
7
14
12
41:70
33
15.
FSV Mainz 05 Logo
33
6
13
14
36:50
32
16.
Union Berlin Logo
33
8
19
6
31:57
30
17.
FC Köln Logo
33
5
16
12
27:56
27
18.
SV Darmstadt 98 Logo
33
3
22
8
30:82
17
Ad
Ad

Mehr zum Thema:

1. MaiBVB