Eigentlich schien klar, dass Erling Haaland einen Wechsel im nächsten Sommer anstrebt. Sein Berater schliesst aber auch einen Verbleib beim BVB nicht aus.
Erling Haaland BVB
Erling Haaland ist heiss begehrt: Schon jetzt beschäftigen sich mehrere Topclubs mit einem Transfer im Sommer. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Erling Haaland wird heiss umworben und hat im Sommer 2022 eine Ausstiegsklausel.
  • Laut Star-Berater Mino Raiola ist trotzdem möglich, dass der Norweger in Dortmund bleibt.
  • Zu den Interessenten soll neben Real Madirid auch der verschuldete FC Barcelona zählen.

Spielerberater Mino Raiola hat den Fans vom Bundesligisten BVB Hoffnung auf einen längerfristigen Verbleib von Erling Haaland gemacht. Demnach ist auch ein Engagement des Torjägers über den Sommer 2022 hinaus denkbar.

Haaland-Verbleib beim BVB nicht ausgeschlossen

«Wir werden nach der besten Option suchen. Ich schliesse nicht aus, dass er noch ein Jahr bei Dortmund bleibt», sagte der 54-Jährige dem niederländischen Radiosender NOS. Ähnlich hatte sich BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke beim TV-Sender Bild geäussert und auf ein «sehr gutes Gespräch» mit Raiola verwiesen.

Mino Raiola
Mino Raiola ist der Berater von BVB-Star Erling Haaland. - keystone

Etliche Spitzenclubs sollen sich um eine Verpflichtung des 21 Jahre alten Norwegers bemühen. So sei laut Watzke das grosse Interesse des spanischen Rekordmeisters Real Madrid «verbürgt»: «Ich glaube, dass er in Spanien grösseren Anklang finden würde. In England wird ein anderer Fussball gespielt.»

Sogar verschuldetes Barcelona im Rennen um Haaland?

Haaland steht zwar in Dortmund bis 2024 unter Vertrag, soll Ende Saison aber eine Ausstiegsklausel über 80 Millionen Franken besitzen. Ein Abgang beim BVB scheint deshalb sehr wahrscheinlich zu sein.

Sollte Erling Haaland weiterhin bei Borussia Dortmund bleiben?

Neben Real gilt der hoch verschuldete FC Barcelona als weiterer Interessent. «Barcelona wird trotz der aktuellen Situation immer einer der grössten Clubs der Welt bleiben. In ein oder zwei Jahren werden sie zurückkehren.», sagte Raiola.

1. BundesligaSpSNUTorePkt
1.Bayern München LogoBayern München17142156:1643
2.Borussia Dortmund LogoBorussia Dortmund17115141:2634
3.SC Freiburg LogoSC Freiburg1784528:1629
4.Bayer Leverkusen LogoBayer Leverkusen1785440:2828
5.TSG Hoffenheim LogoTSG Hoffenheim1785435:2628
6.Eintracht Frankfurt LogoEintracht Frankfurt1774627:2427
7.Union Berlin LogoUnion Berlin1774623:2127
8.1. FC Köln Logo1. FC Köln1764727:2725
9.FSV Mainz 05 LogoFSV Mainz 051777325:1724
10.RB Leipzig LogoRB Leipzig1767430:2222
11.Hertha Berlin LogoHertha Berlin1768320:3521
12.VFL Bochum LogoVFL Bochum1769216:2620
13.VfL Wolfsburg LogoVfL Wolfsburg1769217:2920
14.Borussia Mönchengladbach LogoBorussia Mönchengladbach1758422:3219
15.FC Augsburg LogoFC Augsburg1747617:2618
16.VfB Stuttgart LogoVfB Stuttgart1748522:3117
17.Arminia Bielefeld LogoArminia Bielefeld1737714:2216
18.SpVgg Greuther Fürth LogoSpVgg Greuther Fürth17114213:495

Mehr zum Thema:

FC Barcelona Real Madrid Franken BVB