Bei der Frauen-Hockey-WM in Dänemark hat die Schweiz zum dritten Mal in Folge verloren. Trotz des 0:4 gegen Finnland ist die Viertelfinal-Aufgabe machbar.
Schweizerinnen Eishockey WM
Auch gegen Finnland sind die Schweizerinnen klar unterlegen und verlieren mit 0:4. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizerinnen verlieren an der Eishockey-WM in Dänemark erneut.
  • Gegen die Finninnen setzt es eine völlig verdiente 0:4-Niederlage ab.
  • Trotzdem wartet mit Japan im Viertelfinal eine machbare Aufgabe.

Das dezimierte Schweizer Nationalteam der Frauen kassiert an der WM im dänischen Herning vor dem Viertelfinal die dritte Niederlage in Folge. Gegen Finnland setzt es eine 0:4-Schlappe.

Der Schaden hält sich für die Schweiz, die wegen diverser Ausfälle im Verlauf der Partie gegen Finnland nur noch auf 14 Spielerinnen zurückgreifen konnte, auch nach der dritten deutlichen Niederlage in Grenzen. Die Mannschaft von Colin Muller bekommt es am Donnerstag im Viertelfinal mit Japan zu tun.

Colin Muller
Die Spiele als Aussenseiter sind für das Team von Colin Muller schlecht verlaufen. Nun wartet im Viertelfinal wieder eine einfachere Aufgabe. - Keystone

Gegen die Asiatinnen hatte die Schweiz das Turnier mit einem 3:1-Sieg eröffnet. Danach unterlag sie Kanada, den USA und eben Finnland deutlich.

Wiedersehen mit Finnland in Spiel um Bronze?

Die Finninnen führen gegen die unter anderem ohne die kranken Lara Stadler und Alina Müller angetretene Schweiz schon nach sechseinhalb Minuten mit 2:0. Bis zur zweiten Pause erhöhen sie auf 4:0. Nach 60 Minuten lautet das Schussverhältnis 44:6 für Finnland.

Trauen Sie den Schweizerinnen in diesem Jahr eine Medaille zu?

Eine Revanche mit dem Dauerrivalen aus dem Norden könnte im Spiel um Platz 3 anstehen. Sowohl bei der letzten WM als auch bei den Olympischen Spielen verlor die Schweiz das Spiel um Bronze jeweils gegen Finnland. Gold und Silber sollten Kanada und die USA wie üblich unter sich ausmachen.