In genau einem Monat startet die Schweiz in die Eishockey-WM. Im Vorfeld entstand ein Buch über Nati-Coach Patrick Fischer.
Für Nati-Coach Patrick Fischer liegt an der Eishockey-WM 2021 einiges drin für die Schweiz. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach einem Jahr ohne Eishockey-WM startet die Nati am 22. Mai ins Turnier in Riga/LAT.
  • Coach Patrick Fischer ist trotz anderthalb Jahren ohne Zusammenzug sehr zuversichtlich.
  • Derweil erscheint heute ein Buch über Fischer. Titel: «Game Time – Zwei Welten. Ein Weg.»

«Gold haben wir noch vor uns.» Patrick Fischer, 45-jährig, Nati-Coach seit mittlerweile über fünf Jahren, ist ein Mann, der gross denkt.

Damit eckt er an. «Ich war der, der angriff. Als Kind, als Spieler, als Coach und als Mensch.» Die Zitate stammen aus dem nigelnagelneuen Buch über Fischer.

Patrick Fischer cover buch
Das Cover des Buchs «Game Time – Zwei Welten. Ein Weg.». - zvg/Wörterseh Verlag

Ghostwriterin Doris Büchel (Gattin von Ex-Skifahrer Marco Büchel) hat «Game Time» anhand dutzender Gespräche mit Fischer aufs Papier gebracht.

Vision: Weltmeister

Dass der gebürtige Zuger eine spirituelle Seite hat, war bereits bekannt. Im Buch gibt Patrick Fischer allerdings etwas vertiefte Einblicke in diese Welt. Wie er 2001 nach schwerer Knieverletzung zu einer Schamanin ging und seinem Arbeitgeber, dem HC Davos, nichts davon sagte. Wie er jeden Tag mit bewussten Ritualen der Lakota-Indianer, mit denen er sich tief verbunden fühlt, beendet.

Patrick Fischer ist ein spiritueller Mensch und erzählt, was Spiritualität für ihn bedeutet. - Nau.ch

«Wir sollten wieder lernen, auf unser Herz zu hören, anstatt nur darauf, was die Gesellschaft von uns verlangt.» Dieser Satz hat Fischer verinnerlicht. Deswegen formulierte er – ganz anti-schweizerisch – bereits zu Beginn seiner Amtszeit das Ziel «Weltmeister».

Nahe dran war er bereits zweimal. 2013, als Assistent von Sean Simpson, und 2018 als Chef. Der Final ging jeweils gegen Schweden verloren. «Die Vision ‹Weltmeister› ist für uns der Leuchtturm, das erklärte Ziel ist wie jedes Jahr die Viertelfinal-Qualifikation», sagt Fischer.

Patrick Fischer Lugano 1998
Patrick Fischer 1998 als 23-jähriger Jungspund im Dress des HC Lugano. Im Frühjahr 1999 wird er mit den Tessinern erstmals Schweizer Meister.
Patrick Fischer Davos
Mit dem HC Davos feiert Patrick Fischer als Captain einen weiteren Meistertitel. Hier gewinnt er am Silvester 2000 den Spengler Cup.
Patrick Fischer Phoenix coyotes
Nach der Rückkehr zu seinem Stammklub EV Zug wagt Fischer 2006 den Sprung in die NHL und absolviert 27 Spiele für die Phoenix Coyotes.
Patrick Fischer zug 2009
Im Herbst seiner Karriere kehrt Patrick Fischer noch einmal zum EV Zug zurück. 2009 ist Schluss mit seiner Aktivkarriere.
Patrick Fischer nati spieler
Als Spieler absolviert Fischer 183 Länderspiele und mehrere grosse Turniere. Hier sein letztes an den Olympischen Spielen 2006 in Turin.
Patrick Fischer coach lugano
Auf die Saison 2013/2014 übernimmt Fischer nach Lehrjahren im Nachwuchs und als Assistenztrainer den Chefposten beim HC Lugano.
Patrick Fischer nati
Nach etwas mehr als zwei Saisons im Tessin wird Fischer bei Lugano entlassen und heuert im Dezember 2015 bei der Nati an. Bis heute coacht er die Schweizer Nationalmannschaft.
Patrick Fischer nati silber
Bisheriger Höhepunkt ist der Gewinn der Silbermedaille an der WM 2018. Am Flughafen Zürich werden Fischers «Eisgenossen» wie Helden empfangen.

In genau einem Monat startet Fischer in seine fünfte WM als Chefcoach. Nach der Absage der letztjährigen Titelkämpfe zuhause ist die Nati anderthalb Jahre nicht mehr zusammengekommen. Dennoch: «Ich bin sicher: wir sind besser als 2019, wo wir um 0,3 Sekunden den Halbfinal verpassten

Wie weit kommt die Eishockey-Nati an der WM 2021 in Riga?

Patrick Fischer: Pack die Chance, deine Träume zu leben

Der Vertrag von Patrick Fischer in der Nati läuft bis Ende der Saison 2024. Momentan mache ihm seine Aufgabe grossen Spass.

Seine Augen leuchten, wenn er von der WM 2018 erzählt. Seine Mannschaft wurde nach der Silbermedaille von hunderten Fans feierlich empfangen.

Das war für ihn ein Schlüsselmoment. «Dort habe ich zum ersten Mal diesen Stolz gespürt und habe gemerkt, wie du die Massen berühren kannst.»

Fischers Message an die Leser seines Buches drückt er so aus. - Nau.ch

Das will Fischer mit seinem Team in Riga erneut schaffen. Sie wollen die Chance wahrnehmen, ihren Traum vom Titel zu leben. Das sei gewissermassen auch die Quintessenz seines Buches. «Es gibt doch schlussendlich nichts Schöneres, als das zu machen, was man am liebsten macht.»

Mehr zum Thema:

HC Davos Auge Ski Patrick Fischer Trainer