Nach mehreren Corona-Fällen beim EHC Red Bull München ist das für den heutigen Dienstagabend (20.30 Uhr/Sport1) angesetzte Halbfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Tappara Tampere kurzfristig abgesagt worden.
Nach mehreren Corona-Fällen wurde das Spiel vom EHC Red Bull München gegen Tappara Tampere kurzfristig abgesagt. Foto: Matthias Balk/dpa
Nach mehreren Corona-Fällen wurde das Spiel vom EHC Red Bull München gegen Tappara Tampere kurzfristig abgesagt. Foto: Matthias Balk/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Gesundheitsreferat der Landeshauptstadt hat am Nachmittag eine Isolation für alle positiv getesteten Profis sowie eine Quarantäne für die gesamte EHC-Mannschaft ausgesprochen.

Dies teilten die Champions Hockey League (CHL) und der dreimalige deutsche Eishockey-Meister am mit. Mehrere Spieler der Münchner wurden demnach «bei den routinemässigen Corona-Testungen positiv auf das Covid-19-Virus getestet. Dabei zeigte sich nach Gesamtgenomsequenzierung auch mindestens eine Infektion mit Omikron.»

Das Gesundheitsreferat der Landeshauptstadt hat am Nachmittag eine Isolation für alle positiv getesteten Profis sowie eine Quarantäne für die gesamte EHC-Mannschaft ausgesprochen.

Der Covid-19-Ausschuss der CHL wird nach eigenen Angaben nun über die Konsequenzen beraten. Eine Entscheidung werde zu gegebener Zeit bekanntgegeben. Die Omikron-Variante gilt als sehr ansteckend.

Mehr zum Thema:

Champions Hockey League Champions League Coronavirus Red Bull