Nach der corona-bedingten Absage 2020 erhält die Schweiz jetzt ihre 11. Eishockey WM! 2026 wird das Turnier bei uns stattfinden.
Eishockey WM
Die Schweizer scheitern an der Eishockey WM in Finnland. Dafür erhält die Schweiz den Zuschlag für das Turnier 2026. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die IIHF hält derzeit ihren Kongress in Tampere (FIN) ab.
  • Die Schweiz erhält den Zuschlag für die Eishockey WM 2026.

Nach der gestrigen Enttäuschung an der Eishockey WM in Finnland dürfen sich die Schweizer Hockeyfans jetzt doch noch freuen. Denn: 2026 erhalten de Eisgenossen ein Heim-Turnier.

Bei Kongress des internationalen Eishockeyverbandes IIHF in Tampere erhält die Schweiz den Zuschlag für die Austragung 2026. Konkurrent Kasachstan hat sich noch vor dem Entscheid zurückgezogen.

Freuen Sie sich auf die Eishockey-WM 2026?

Es ist das erste Mal seit 2009, dass die Eishockey WM in der Schweiz stattfinden. Insgesamt sind es die 11. Titelkämpfe hinerzulande. 2020 musste das Turnier in Zürich und Lausanne wegen Corona abgesagt werden.

Wahl war reine Formsache

Dass die Wahl auf die Schweiz fiel, war wegen des Rückzugs Kasachstans eine reine Formsache. Patrick Bloch, der CEO von Swiss Icehockey, bedankte sich nach der erfolgten Wahl bei der Versammlung für das Vertrauen.

Eishockey WM Schweiz USA
Calvin Thürkauf (li.) befördert im Viertelfinal der Eishockey WM gegen die USA den Puck mit dem Schlittschuh ins eigene Tor. - keystone

Bei der diesjährigen Ausgabe bleiben die Eisgenossen leider ohne Edelmetall. Nach einer perfekten Gruppenphase scheitert das Team am Donnerstag im Viertelfinal mit 0:3 an den USA.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Eishockey WM WM 2026