Der SCB verliert ein spektakuläres Derby gegen Biel. Die Stadtberner verspielen eine Dreitore-Führung. Und verliert das Spiel tatsächlich in der Verlängerung.
SCB Biel
Szene aus dem packenden Derby zwischen Biel und dem SCB. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der SC Bern verliert in Biel ein wahnsinniges Berner Derby.
  • In der unterhaltsamen Partie fallen nicht weniger als 15 Tore.
  • In den anderen Spielen setzen sich Davos und die ZSC Lions durch.

Das wahnsinnige Berner Derby geht an den EHC Biel. Die Seeländer führten das ganze Spiel nie, erzielen aber in der Verlängerung das 8:7.

Der SCB geht nach acht Minuten in Führung. Captain Simon Moser verwertet ein Zuspiel von von Varone von hinter dem Tor. Und der Bär legt gleich nach, Kast erhöht nach einer frechen Aktion auf 2:0. Dabei ist Biel in dieser Phase hoch überlegen.

Die Berner erhöhen kurze Zeit später gar auf 3:0. Kaspars Daugavins trifft mit seinem fünften Saisontreffer. Drei Tore in vier Minuten – der SCB ist «on fire».

Der EHC Biel kommt aber noch vor der ersten Pause zurück. Fabio Hofer, im Powerplay, und Jere Sallinen verkürzen auf 2:3: Das Derby bleibt spannend.

und es geht auch im zweiten Abschnitt gleich weiter. Die Berner legen jeweils zum 4:2 (Daugavins) und 5:3 (Thomas) vor. Doch Biel kommt durch Hügli und Stämpfli jeweils postwenden wieder heran.

Und wieder gehen die Berner in Führung – Kahun trifft zum 6:4. Aber verkürzen die Seeländer wieder, diesmal ist es 30 Sekunden später Mike Künzle. Unglaublich!

SC Bern Biel
Biels Fans jubeln nach einem Tor ihres Teams, im Eishockey Meisterschaftsspiel der National League zwischen EHC Biel und SC Bern, am Mittwoch, 12. Januar 2022, in der Tissot Arena in Biel. (KEYSTONE/Peter Klaunzer) - keystone

Zu Beginn des Schlussdrittels gleicht Biel tatsächlich aus – Hofer trifft. Dann noch einmal der SCB, Calle Andersson markiert zehn Minuten vor Schluss das 7:6. Reicht s diesmal für Bern? Nein, natürlich nicht, Künzle trifft.

In der Verlängerung wird Bern hart bestraft und kassiert in Unterzahl tatsächlich das entscheidende Tor. Bern hat das ganze Spiel geführt und nimmt doch nur einen Punkt mit.

Beim zweiten Kracher des Abends setzen sich die ZSC Lions in Lugano in der Verlängerung durch. Und der HC Davos reagiert auf das 0:4 in Genf, gewinnt gegen Langnau deutlich mit 4:1.

Die heutige Runde in der Übersicht:
Biel – Bern 8:7 n.V.
Davos – SCL Tigers 4:1
Lugano – ZSC Lions 2:3 n.V.

Mehr zum Thema:

SCL Tigers ZSC HC Davos SCB EHC Biel