Am Dienstag ist Golf-Star Tiger Woods (45) schwer verunfallt und bricht sich dabei beide Beine. Gemäss dem lokalen Sheriff liegt keine Straftat vor.
Tiger Woods
Das beschädigte Fahrzeug von Tiger Woods wird nach dem Unfall auf einen Autotransporter geladen. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Golf-Star Tiger Woods ist am Dienstag in Los Angeles mit seinem Auto schwer verunglückt.
  • Dabei hat sich der Amerikaner einen komplizierten Beinbruch zugezogen.
  • Gemäss Sheriff Alex Villanueva liegt keine Straftat vor.

Nach Meinung von Sheriff Alex Villanueva sei der schwere Autounfall von Golf-Superstar Tiger Woods «einfach ein Unfall» gewesen. Das sagt er nach Angaben mehrerer US-Medien bei einem Livestream auf Instagram.

Tiger Woods
Gemäss Sheriff Alex Villanueva liegt keine Straftat vor beim Unfall von Tiger Woods. - Keystone

«Er war nicht betrunken», sagte Villanueva und ergänzte: «Das können wir vergessen.»

Der Sheriff erweckt den Berichten zufolge den Eindruck, dass eine Strafanzeige gegen Woods nicht erfolgen wird. Er sagt: «Ein Unfall ist keine Straftat.»

Wird Tiger Woods auf den Golf-Rasen zurückkehren?

Für die Ermittlungen soll aber das Tempo von Woods in Betracht gezogen werden. Und es stelle sich die Frage: Was hat Woods unmittelbar vor dem Unfall möglicherweise abgelenkt?

Tiger Woods mit schwerem Beinbruch im Spital

Woods war tags zuvor in Los Angeles von der Strasse abgekommen, hatte sich am Vormittag mit seinem Auto mehrfach überschlagen. Dabei hat sich der Amerikaner schwer verletzt.

Tiger Woods
Gemäss offiziellen Angaben soll es Monate dauern, bis Golf-Ass Tiger Woods (45) wieder laufen kann. - Keystone

Offiziell bekannt sind bislang mehrere offene Brüche an den Beinen und Verletzungen am Knöchel.

Es wird wohl Monate dauern, bis der 15-malige Major-Sieger wieder laufen kann. Seine Karriere ist in Gefahr.

Mehr zum Thema:

Instagram Tiger Woods