Die Schweizer Berg- und Langstreckenläuferin Martina Strähl wird nicht an der EM in München (D) teilnehmen. Grund ist eine Corona-Infektion.
Martina Strähl auf der Kleinen Scheidegg (2018). - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Martina Strähl litt vor zwei Wochen an einer Corona-Infektion.
  • Deshalb muss die Marathonläuferin die bevorstehende EM in München (D) ausfallen lassen.

Die Schweizer Marathonläuferin Martina Strähl (LV Langenthal) muss auf die Teilnahme an der bevorstehenden EM in München (11. bis 21. August) verzichten.

Die vierfache EM-Starterin hatte vor zwei Wochen eine Corona-Infektion, deren Folgen derzeit keine hohen Trainingsbelastungen zulassen. «Unter diesen Umständen macht ein EM-Start keinen Sinn», erklärte Strähl.

Strähl ist eine Schweizer Berg- und Langstreckenläuferin aus dem Kanton Solothurn. Die 35-Jährige wurde im Jahr 2015 Weltmeisterin bei den Berglauf-Langstrecken-Weltmeisterschaften. Ein Jahr später gewann sie den Jungfrau-Marathon und realisierte zugleich eine neue Rekordzeit.

Mehr zum Thema:

Coronavirus