Peter Wright erreicht an der Darts-WM in London den Achtelfinal. Er bezwingt den Australier Damon Heta im Weihnachts-Outfit.
Dart
Peter Wright jubelt während des Spiels. Foto: Bradley Collyer/PA Wire/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Damon Heta aus Australien unterliegt an der Darts-WM dem Schotten Peter Wright.
  • Der Ex-Weltmeister zieht in die Runde der letzten 16 ein.

In einem weihnachtlichen Outfit und passend getönten Haaren hat es der Ex-Darts-Weltmeister Peter Wright doch noch geschafft, sein Ticket für die Runde der letzten 16 der Darts-WM zu lösen.

Der Schotte mit dem Spitznamen «Snakebite» siegte mit 4:2 gegen den Australier Damon Heta, nachdem er sehr schwach gestartet war. Wright kam mit grün getönten Haaren und einem Weihnachtsoutfit mit aufgedruckten Kugeln und Kerzen auf die Bühne. Seine Titelchancen hatten sich zuvor bereits erhöht, weil  Rivale Michael van Gerwen (Niederlande) wegen eines positiven Corona-Tests zurückziehen musste.

Vor Wright hatte auch Ex-Weltmeister Rob Cross sein Ticket für die Runde der letzten 16 gelöst. Der Engländer setzte sich in einem qualitativ hochwertigen Match mit 4:3 gegen den Nordiren Daryl Gurney durch und könnte im Achtelfinale auf den Schotten Gary Anderson treffen. Am Nachmittag war der englische Mitfavorit Joe Cullen ausgeschieden. Er verlor am Nachmittag überraschend mit 3:4 gegen den Niederländer Martijn Kleermaker. Das Achtelfinale beginnt am  Mittwochabend (21.15 Uhr/Sport1 und DAZN).

Mehr zum Thema:

Coronavirus