Im Kampf gegen die rasante Ausbreitung der Omikron-Variante des Coronavirus will die US-Regierung die Test- und Impfkapazitäten ausweiten.
Wartende an Teststation am Times Square in New York
Wartende an Teststation am Times Square in New York - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Wegen Omikron erhöht die US-Regierung ihre Impf- und Testkapazitäten.
  • Die Regierung will 500 Millionen Test kostenlos zur Verfügung stellen.
  • Derzeit verbreitet sich die Omikron-Variante besorgniserregend schnell in den USA.

Die US-Regierung hat am Dienstag angekündigt, die Impf- und Testkapazitäten aufgrund der Omikron-Variante zu erhöhen. Washington plant im Kampf gegen Omikron aber keine neuen Corona-Beschränkungen.

Die Regierung will 500 Millionen Corona-Tests kostenlos zur Verfügung stellen und die Impfkapazitäten ausweiten. Dies teilte ein ranghoher Vertreter des Weissen Hauses am Dienstag mit. Falls dies angesichts der steigenden Infektionszahlen nötig werden sollte, könne auch medizinisches Personal des US-Militärs mobilisiert werden.

«Wir haben die Werkzeuge, um durch diese Welle zu kommen», sagte der Regierungsvertreter. Er bekräftigte, dass die US-Regierung keine neuen Beschränkungen wie Lockdown-Massnahmen plant. Wenn die Menschen «geimpft sind und die Vorsichtsmassnahmen befolgen», könnten sie auch unbesorgt Weihnachten feiern.

Omikron vorherrschende Variante

In den USA hat sich die Omikron-Variante knapp vier Wochen nach ihrer Entdeckung in Südafrika bereits als vorherrschende Coronavirus-Variante durchgesetzt. 73,2 Prozent der in der vergangenen Woche registrierten Fälle seien auf Omikron zurückzuführen, erklärte die Gesundheitsbehörde CDC am Montag. In der Vorwoche gingen demnach erst 12,6 Prozent der Fälle auf Omikron zurück.

Die rasante Ausbreitung von Omikron weckt bei den US-Behörden massive Befürchtungen. US-Präsident Joe Biden will sich am Dienstag zu dem Thema äussern. Seine Sprecherin Jen Psaki hatte vorab erklärt, dass es in seiner Rede nicht um neue Corona-Beschränkungen gehe. Biden habe nicht vor, das Land erneut in den Lockdown zu schicken.

Mehr zum Thema:

Weihnachten Coronavirus Joe Biden Regierung