Um Mitternacht haben die letzten US-Soldaten Afghanistan verlassen. Die Taliban liessen kurz darauf verlauten, künftig «gute» Beziehungen haben zu wollen.
Sabihullah Mudschahid Taliban
Taliban-Sprecher Sabihullah Mudschahid. - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Taliban wollen laut Sprecher «gute Beziehungen zu den USA und der ganzen Welt haben.»
  • Diplomatische Beziehungen mit allen würden begrüsst.
  • Der Sprecher beglückwünscht die Afghanen zudem zu ihrem «Sieg».

Nach dem Abzug der US-Truppen wollen die radikalislamischen Taliban nach eigenen Angaben «gute» Beziehungen mit den USA. «Wir wollen gute Beziehungen zu den USA und der ganzen Welt haben.» Das sagte ein Sprecher der Taliban, Sabihullah Mudschahid, am Dienstag bei einer Rede am Flughafen in Kabul. «Wir begrüssen gute diplomatische Beziehungen mit allen.»

Er beglückwünschte die Afghanen zu ihrem «Sieg», wenige Stunden nachdem die letzten US-Soldaten das Land kurz vor Mitternacht verlassen hatten. «Glückwunsch an Afghanistan, dieser Sieg gehört uns allen», sagte Mudschahid, der auf der Landebahn des Kabuler Flughafens stand.

Die US-Armee hatte in der Nacht zum Dienstag ihren Einsatz in Afghanistan nach 20 Jahren beendet. Ein letztes US-Militärflugzeug hob vom Flughafen der Hauptstadt Kabul ab, womit auch die militärische Evakuierungsmission abgeschlossen war. US-Präsident Joe Biden hatte einen vollständigen Truppenabzug bis zum 31. August angeordnet.

Mehr zum Thema:

Flughafen Joe Biden Schweizer Armee Taliban