Die SPD-Abgeordnete Bela Bach prangert Sexismus im Bundestag an. «Ein Kollege in entscheidender Funktion sicherte mir Unterstützung bei einem Antrag zu, wenn ich für ein privates Treffen zur Verfügung stünde», sagte die 30-Jährige der Zeitschrift «Bunte» laut Vorabmeldung vom Mittwoch.
Bundestagsplenum
Bundestagsplenum - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • 30-Jährige «wütend auf die Situation».

Ein anderer Kollege, der ihr gegenüber mehrfach mit sexistischen Sprüchen aufgefallen sei, habe sich im Plenum so über den Sitz gebeugt, dass er ihr über das Gesäss habe streifen können.

Bach sagte der Zeitschrift, dass sie wütend gewesen sei - «auf mich selbst, aber auch auf die Situation, weil ich mich als Frau im Plenum des Deutschen Bundestags nicht sicher fühlen kann». Bach war im Februar 2020 als jüngste weibliche Abgeordnete in den Bundestag nachgerückt. Bei der anstehenden Bundestagswahl im September kandidiert sie nicht mehr.

Mehr zum Thema:

SPD Sexismus Bundestag