Sozialminister Alain Berset hat am Donnerstag in London ein neues Sozialversicherungsabkommen mit Grossbritannien unterzeichnet.
Alain Berset
Die Schweiz habe während der Coronakrise viel gelernt, so Bundesrat Alain Berset. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweiz und Grossbritannien haben ein neues Sozialabkommen unterzeichnet.
  • Dieses sichert den Menschen nach dem Brexit den Zugang zur Gesundheitsversorgung.

Sozialminister Alain Berset hat am Donnerstag in London ein neues Sozialversicherungsabkommen mit Grossbritannien unterzeichnet. Dieses sichert den Menschen beider Länder nach dem Brexit den Zugang zur Gesundheitsversorgung.

Berset informierte am Nachmittag via Kurznachrichtendienst Twitter über die Unterzeichnung des Abkommens. Mit dem Abkommen wird verhindert, dass Personen, die mit Sozialsystemen beider Staaten zu tun haben, über- oder unterversichert werden.

Diese Übereinkunft war bisher im Freizügigkeitsabkommen der Schweiz mit der EU geregelt. Nach dem Austritt Grossbritanniens aus der EU musste nun eine neue Lösung gefunden werden. Das Abkommen wird nun vorläufig angewendet. Es tritt endgültig in Kraft, sobald beide Parlamente das Abkommen genehmigt haben.

Die Schweiz und Grossbritannien haben im Zusammenhang mit dem Brexit verschiedene Abkommen abgeschlossen. Das neue Abkommen ist Teil der sogenannten «Mind the Gap»-Strategie, mit der der Bundesrat die bestehenden Rechte und Pflichten über den Brexit hinaus erhalten will.

Mehr zum Thema:

Alain Berset Bundesrat Twitter EU Brexit