Zwei Tage vor dem Besuch des saudiarabischen Kronprinzen Mohammed bin Salman in der Türkei lässt Saudi-Arabien Türkei-Reisen wieder zu.
Saudiarabischer Kronprinz Mohammed bin Salman
Saudiarabischer Kronprinz Mohammed bin Salman - Saudi Royal Palace/AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Bin Salmans Besuch ist der erste seit der Ermordung Khashoggis 2018 in der Türkei.
  • Saudi-Arabien hatte wegen der Corona-Pandemie Auslandsreisen für Bürger untersagt.
  • Im Mai befanden sich noch 16 Länder auf der Liste der untersagten Reise-Destinationen.

Saudi-Arabien hat am Montag das Ausreiseverbot Richtung Türkei aufgehoben. Die Massnahme gilt auch für Äthiopien, Vietnam und Indien, wie die staatliche Nachrichtenagentur SPA unter Berufung auf einen namentlich nicht genannten Verantwortlichen des Innenministeriums in Riad meldete. Die Aufhebung des Ausreiseverbots erfolgt zwei Tage vor einem Besuch des saudiarabischen Kronprinzen Mohammed bin Salman in der Türkei.

Bin Salmans Besuch ist der erste seit der Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi 2018 in der Türkei. Ursprünglich hatte Erdogan die «höchsten Kreise der saudiarabschen Regierung» bezichtigt, hinter dem Mord an Khashoggi zu stehen. Zu Beginn der Corona-Pandemie hatte Saudi-Arabien seinen Bürgern Reisen ins Ausland untersagt. Noch im Mai standen 16 Länder, darunter die Türkei, auf der Liste der untersagten Reise-Destinationen.

Nun bemühen sich beide Seiten um Annäherung. Erdogan hatte die Golf-Monarchie bereits im April besucht. Die Türkei hängt stark vom Tourismus ab. Sie ist für zahlreiche saudiarabische Familien ein beliebtes Urlaubsziel. Prinz Mohammed wird am Mittwoch nach Stationen in Ägypten und Jordanien in der Türkei erwartet.

Mehr zum Thema:

Regierung Recep Tayyip Erdogan Salman Coronavirus Mord