Kuba stimmt über die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen Ehe ab. Bei einem Ja wird auch die Adoption und Leihmutterschaft für homosexuelle Paare erlaubt.
Kuba
Kuba stimmt über die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare ab - AFP/Archiv
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Kuba stimmt über die gleichgeschlechtliche Ehe ab.
  • Es ist das erste Referendum über eine Gesetzesänderung.
  • Es wird erwartet, dass es ein Protestvotum gegen die Regierung werden könnte.

Die Kubanerinnen und Kubaner stimmen am Sonntag über ein neues Familiengesetz ab, das die gleichgeschlechtliche Ehe und Leihmutterschaft erlaubt.

Die Neuregelung soll das seit 1975 geltende Familiengesetz ablösen. Die Reform sieht vor, dass die Ehe künftig als Verbindung «zwischen zwei Personen» unabhängig von ihrem Geschlecht definiert wird. Homosexuellen Paaren soll zudem die Adoption erlaubt werden, und Leihmutterschaft soll – ohne finanzielle Gegenleistung – legalisiert werden.

Es ist das erste Referendum über eine Gesetzesänderung in dem sozialistischen Inselstaat. Angesichts der grossen Unzufriedenheit im Land wegen der Wirtschaftsprobleme könnte der Urnengang ein Protestvotum gegen die Regierung werden.

Mehr zum Thema:

Regierung