Anfangs Oktober wählt die FDP eine neue Parteispitze. Bundesrätin Karin Keller-Sutter wünscht sich eine führungsstarke Persönlichkeit.
Karin Keller-Sutter
Karin Keller-Sutter fordert die Reform von Schengen/Dublin. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Petra Gössi hat am 14. Juni ihren Rücktritt als FDP-Parteipräsidentin angekündigt.
  • Am 2. Oktober wird die neue Parteispitze gewählt.
  • Bundesrätin Keller-Sutter wünscht sich eine führungsstarke Persönlichkeit.

Justizministerin Karin Keller-Sutter (FDP) hat ihre Partei in einem Zeitungsinterview mit einem Schmetterling verglichen. Als neuen Präsidenten oder Präsidentin wünscht sie sich für die FDP eine führungsstarke Persönlichkeit.

«Die FDP ist wie ein Schmetterling.» Das sagte Keller-Sutter im am Freitag veröffentlichten Interview mit der «Neuen Zürcher Zeitung».

FDP habe immer unterschiedliche Meinungen vertragen

Die FDP habe Flügel, werde aber in der Mitte von einem Körper zusammengehalten, von den liberalen Grundwerten. Unterschiedliche Meinungen habe es immer vertragen bei der FDP, sagte Keller-Sutter.

«Der Schmetterling hatte immer Flügel.» Wichtig sei der Liberalismus als nicht teilbarer Kern, und die FDP brauche einen «positiven und konstruktiven Kampfgeist.» – «Man darf die Debatte nicht scheuen.»

Die Nachfolgerin oder der Nachfolger der zurücktretenden Parteipräsidentin Petra Gössi müsse eine führungsstarke Persönlichkeit sein, sagte Keller-Sutter. «Ich finde die Flügeldiskusison in dieser Frage destruktiv.»

Petra Gössi
Petra Gössi tritt zurück. - sda - KEYSTONE/ANTHONY ANEX

Gössis Vorgänger Philipp Müller habe im Nationalrat am rechten Rand der FDP politisiert, aber er habe die Partei geführt. «Er wirkte als Parteipräsident integrierend. Deshalb war er erfolgreich.»

Gössi hatte am 14. Juni nach fünf Jahren an der Parteispitze ihren Rücktritt auf spätestens Ende Jahr bekannt gegeben.

Die 45-jährige Juristin will sich vermehrt auf ihre berufliche Karriere konzentrieren. Am 2. Oktober will die FDP den Nachfolger oder die Nachfolgerin für Gössi wählen.

Mehr zum Thema:

Philipp Müller Nationalrat Petra Gössi Karin Keller-Sutter FDP