Die Junge SVP Schweiz hat einen neuen Präsidenten – und offenbar den Homo-Groll auf Coca-Cola schon wieder vergessen.
junge svp
Delegiertenversammlung der Jungen SVP am Samstag, 15. Februar 2020. - JSVP
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Junge SVP wählte einen neuen Präsidenten und trinkt nun wieder Coca-Cola.
  • An der Delegiertenversammlung griffen Teilnehmer trotz Boykott-Aufruf wieder zur Flasche.

«Coca-Cola schmeckt mir nicht mehr!!» So titelte die Junge SVP Ende Januar eine Medienmitteilung. Dies, nachdem Coca-Cola auf den Frontseiten verschiedener Printzeitungen für die Erweiterung der Rassismus-Strafnorm warb. Das stiess der JSVP ziemlich sauer auf – die rechte Jungpartei rief zum Boykott der Kultmarke auf.

Coca-Cola Diskriminierung
Mit solchen Inseraten warb Coca-Cola Schweiz für mehr Toleranz und gegen die Diskriminierung namentlich der LGBTQ-Community. - Keystone / zvg

Mittlerweile scheinen die Jung-SVP-ler die Sache allerdings bereits wieder verdaut zu haben. Die Abstimmung ging deutlich verloren, die Strafnorm wurde um das Kriterium sexuelle Orientierung ergänzt. Knapp drei Wochen später stehen wieder Coca-Cola-Flaschen auf den Tischen.

Junge SVP trinkt wieder Coca-Cola

Bei der Hauptversammlung am Samstag geniesst etwa der Co-Präsident der Jungen SVP Kanton Bern, Adrian Spahr, eine Cola. Und auch vorne auf den Tischen der Vorstandsmitglieder stehen die auffälligen roten Flaschen.

junge svp
Die Junge SVP versammelte sich zur Hauptversammlung, auch Adrian Spahr (r.), Co-Präsident der Jungen SVP Kanton Bern, ist da. - Twitter/Junge SVP

Die Debatte gab offenbar Durst: Mit David Trachsel wurde ein neuer Präsident gewählt, der Nachfolger von Benjamin Fischer, der das Amt des SVP-Präsidenten Kanton Zürich übernimmt. Trachsel setzte sich gegen Alain Bütler durch, Camille Lothe zog ihre Kandidatur kurzfristig zurück.

David Trachsel geht Begrenzungsinitiative und Zusammenhalt an

Trachsel zeigt sich nach seiner Wahl motiviert: «Ich werde die Partei stramm nach Parteiprogramm führen», sagt er zu Nau.ch. «Wir wollen die Jugend motivieren den Mut zu haben Selbstverantwortung zu übernehmen, wenig vom Staat zu erwarten und dafür die Freiheit zu geniessen. Das gleiche wollen wir für die Schweiz.»

trachsel junge svp
David Trachsel ist der Präsident der Jungen SVP Schweiz. - Keystone

Darum müsse die «Masseneinwanderung im Umfang von einer Million Leuten innerhalb von 10 Jahren» begrenzt werden. Trachsel will sich darum mit der JSVP dezidiert für die BGI einsetzen und «die Leute wachrütteln», wie er sagt.

«Denn wer will schon unbegrenzte Einwanderung? Das will doch keiner! Oder wollen sie noch mehr Lohndruck, noch höhere Mietpreise, noch mehr Erwerbslosigkeit, noch mehr Stau?» Deshalb sei die Initiative auch mehrheitsfähig, ist Trachsel überzeugt.

Nicht nur Cola gegen den Durst

Zum Cola-Konsum sagt Trachsel: «Ich bin stolz über den starken Auftritt der Jungen SVP gegen diese Redeverbote. Wir haben da einen Achtungserfolg eingefahren und weit über die Parteigrenze hinaus Stimmen geholt.»

jsvp
Die Junge SVP verpflegt sich während der Hauptversammlung mit Coca-Cola-Produkten. - Twitter/Michael Frauchiger

Bei genauerem Hinsehen ist übrigens zu erkennen: Den Jung-SVP-lern schmeckt nicht nur Coca-Cola wieder. Auch ungesüsste Getränke fliessen flaschenweise. Die Wahl der JSVP fiel offensichtlich auf Valser Wasser. Das Bündner Mineralwasser gehört seit 2002 zum Coca-Cola-Konzern.

Mehr zum Thema:

Abstimmung Staat Stau Wasser Junge SVP SVP Coca-Cola