David Trachsel, Präsident der Jungen SVP, marschiert bei Corona-Demos mit. Die Mutterpartei bemüht sich derweil um Distanz zu der Bewegung.
David Trachsel JSVP Corona-Demo
David Trachsel, Präsident der Jungen SVP, zeigte sich am Samstag an der Corona-Demo in Basel. Er wolle damit ein Zeichen setzen, sagt er. - Keystone/zvg

Das Wichtigste in Kürze

  • JSVP-Chef David Trachsel zeigte sich am Samstag an einer Corona-Demo.
  • Politiker waren diesbezüglich bisher zurückhaltend – auch die SVP selbst.
  • Trachsel sagt, er nehme ausschliesslich an bewilligten Demonstrationen teil.

Am 28. November entscheidet die Stimmbevölkerung über das Covid-Gesetz – und damit ganz direkt über die Zukunft der Zertifikatspolitik. Im Vorfeld der Abstimmung kommt es landauf landab zu Demonstrationen von Massnahmengegnern.

basel coronavirus
In Basel wurde gegen die Massnahmen zum Coronavirus demonstriert.
basel coronavirus
Die Kundgebung in Basel blieb friedlich.
basel coronavirus
Angeführt wurde der Protest durch die Freiheitstrychler.
basel coronavirus
Die Polizei stand am Samstag in Basel bereit.

Eine bewilligte Kundgebung mit rund 3000 Teilnehmern fand am Samstag in Basel statt. Einer der Demonstranten: David Trachsel, Präsident der Jungen SVP Schweiz. Die Jungpartei sprach sich von Anfang an gegen das Zertifikat aus und sammelte auch Unterschriften.

SVP markiert Distanz zu Corona-Demos

Die Mutterpartei ist nach der Ausweitung der Zertifikatspflicht auf diesen Kurs eingeschwenkt. Bezüglich Demonstrationen übt die SVP allerdings grösste Zurückhaltung. Kaum ein Vertreter der Sünneli-Partei liess sich bisher an Demonstrationen blicken.

Marco Chiesa Coronavirus SVP
SVP-Präsident Marco Chiesa spricht Klartext über unbewilligte Corona-Demos: «Gerade im aktuellen Umfeld müssen Massvoll und andere Gruppierungen mit der Polizei zusammenarbeiten. Ansonsten drohen unbewilligte Demos und Gewalt.» - Keystone

Präsident Marco Chiesa sagt im Nau.ch-Interview: «Die SVP wird auch im Hinblick auf die Abstimmung über das Covid-Zertifikat nicht zu Demonstrationen aufrufen.» Gleichzeitig markierte er Distanz zu Gruppierungen wie «Massvoll». Diese würden «extrem polarisieren», dafür müssten diese selbst die Verantwortung übernehmen. Trachsel sieht das offensichtlich lockerer.

JSVP-Präsident will «ein Zeichen setzen»

Die Demo in Basel war bewilligt. Er nehme auch nur an solchen teil, versichert der JSVP-Chef. Er habe indes ein «fröhliches und durchwegs friedliches Volksfest» erlebt, sagt er zu Nau.ch. Dafür hätten die «Glockenklänge der Freiheitstrychler» sowie eine Jugendgruppe mit Technomusik gesorgt.

JSVP Coronademo Basel Musik
Neben den Freiheitstrychlern hätten auch jüngere Gruppen mit Technomusik für Stimmung gesorgt, sagt Trachsel. - Instagram/milanholler

Mit seiner Teilnahme habe er ein Zeichen setzen wollen, «dass die Massnahmen viel mehr Schaden anrichten, als dass sie Nutzen stiften würden und deshalb aufgehoben werden müssen.» Durch die Zertifikatspflicht würden «die Schulden erhöht, die Psychiatrien überfüllt, die Gesellschaft gespalten sowie Grund- und Freiheitsrechte über Bord geworfen.»

Was halten Sie von den Demonstrationen gegen die Zertifikatspflicht?

Dennoch: Auch Trachsel warnt vor der Teilnahme an unbewilligten Demonstrationen wie sie seit Wochen in Bern stattfinden. Gewalt und Ausschreitungen seien in jedem Fall zu verurteilen.

Mehr zum Thema:

SVP Gesetz Gewalt Abstimmung Coronavirus