Patricia von Falkenstein und Céline Weber wurden heute vereidigt. Sie werden der FDP bzw. der GLP Fraktion angehören.
Die soeben vereidigten Nationalrätinnnen, Celine Weber Koppenburg, GLP-VD, links, und Patricia von Falkenstein, LPS-BS, rechts. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Wintersession des Nationalrats hat begonnen.
  • Zwei neue Nationalrätinnen wurden vereidigt.
  • Patricia von Falkenstein (FDP, BS) und Céline Weber (GLP, VD).

Zum Auftakt der Wintersession sind in Bern zwei neue Nationalrätinnen vereidigt worden: Die Liberale Patricia von Falkenstein aus dem Kanton Basel-Stadt und die Waadtländer GLP-Politikerin Céline Weber Koppenburg: Sie sind neu in der grossen Kammer.

Von Falkenstein ist Juristin und Präsidentin der Liberal-Demokratischen Partei (LDP) im Kanton Basel-Stadt. Von 2006 bis Mitte 2020 gehörte sie dem Basler Grossen Rat an. 2019 kandidierte sie für den Ständerat, unterlag aber gegen die Sozialdemokratin Eva Herzog.

Im Bundesparlament wird sie der FDP-Fraktion angehören. Von Falkenstein rückt für Christoph Eymann nach, der auf Ende der Herbstsession aus dem Nationalrat zurücktrat.

Bei den Grünliberalen ersetzt Céline Weber Koppenburg die zurückgetretene Isabelle Chevalley. Für die in La Rippe VD wohnhafte Ingenieurin ist es das erste politische Amt. Hauptberuflich führt sie ihr eigenes Energieberatungs-Unternehmen.

Mehr zum Thema:

Nationalrat Eva Herzog Ständerat FDP GLP