Meghan Markle konnte einen Teilerfolg verbuchen. Sie muss statt im Januar erst neun Monate später vor Gericht erscheinen. Ist die Herzogin etwa schwanger?
Prinz Harry Meghan Markle
Prinz Harry und Meghan Markle leben mit ihren beiden Kindern in den USA. - Dan Kitwood/Getty Images

Das Wichtigste in Kürze

  • Meghan Markle hat ihren Gerichtstermin aus einem «vertraulichen Grund» verschoben.
  • Nun muss sie erst neun Monate später nach England reisen.
  • Ist die Herzogin etwa wieder schwanger?

Seit gestern ist es offiziell: Meghan Markle (39) und Prinz Harry (36) kommen doch nicht im Januar nach England.

Die Herzogin konnte vor Gericht einen Teilerfolg verbuchen und ihren Gerichtstermin in London auf Herbst 2021 verschieben.

Harry
Meghan und Harry in einer Videokonferenz. - keystone

Auffällig: Die Sussex' müssen nun erst rund neun Monate später vor dem Londoner Gericht antraben. Und was genau dauert sonst noch neun Monate? Genau, eine Schwangerschaft!

Verschoben aus «vertraulichem Grund»

Die Gerüchteküche brodelt deshalb seit gestern wieder heftig. Bekommt Klein-Archie (17 Monate) bald ein Geschwisterchen?

mehgan markle queen elizabeth
Herzogin Meghan und Prinz Harry mit Sprössling Archie. - dpa

Markles Begründung für die Verschiebung heizt dem Getuschel nur noch ein. Sie könne aus einem «vertraulichen Grund» nicht nach England reisen.

Herzogin Meghan
Meghan Markle hat ihren Gerichtstermin verschoben. - dpa

Auch verdächtig: Anders als bei den vorherigen Anhörungen wurde die Presse beim gestrigen Entscheid ausgeschlossen. Richter Mark Warby erklärt «People»: «Private Anhörungen sind eine Ausnahme. Es war notwendig, diesen Teil der Beweise privat zu hören, um die Privatsphäre und die Rechtspflege zu schützen.»

Ist die Herzogin erneut schwanger?

«Meghan Markle muss schwanger sein»

«Meghan Markle muss schwanger sein und keinen Stress während dieser Zeit wollen. Das ist der wahre Grund», ist sich ein Twitter-User sicher.

Meghan, Duchess of Sussex
Prinz Harry und die schwangere Meghan Markle. (Archivbild) - Getty Images

Andere argumentieren, dass sich das Paar ganz einfach vor dem Coronavirus fürchtet und deshalb nicht nach Europa reisen will.

Wieder andere sind sich sicher, dass die Sussex' einfach keine Lust haben Silvester und Weihnachten mit den Royals zu verbringen. Laut herrschenden Corona-Regulationen müssten sich die beiden nämlich 14 Tage in Quarantäne begeben. Seit dem Megxit herrscht zwischen ihnen und der Königsfamilie dicke Luft.

Meghan Markle
Meghan Markle und Queen Elizabeth im Juni 2018. - Getty Images

Ihren Rechtsstreit mit der englischen Zeitung «Mail on Sunday» kann die Herzogin also erst im Oktober 2021 klären. Die Zeitung hatte 2019 einen Ausschnitt eines Briefes veröffentlicht, den die Herzogin an ihren Vater Thomas (76) schrieb.

Thomas Markle Meghan Markle
Thomas Markle im Interview mit «Channel 5». - Screenshot Channel5

Mehr zum Thema:

Schwangerschaft Coronavirus Weihnachten Prinz Harry Silvester Gericht Twitter Herbst Royals Stress Baby Sussex Vater Meghan Markle