Die beiden Schauspieler waren lange Zeit verfeindet, nachdem ihre gemeinsame Zeit beim 'Fast & Furious'-Franchise böse endete. Nun sollen sie ihre Fehde aber beigelegt haben.
Tyrese Gibson
Tyrese Gibson - Bang

Tyrese Gibson spricht über sein Verhältnis zu Dwayne Johnson. Zwischen den beiden Stars herrschte seit 2017 böses Blut, nachdem ‚The Rock‘ die ‚Fast & Furious‘-Reihe verliess und die Geschichte seines Charakters Luke Hobbs stattdessen im Spin-off ‚Hobbs & Shaw‘ weitererzählt wurde. Dadurch wurde auch der Veröffentlichungstermin des neunten ‚Fast‘-Films nach hinten verschoben. Gibson nahm die News um das Spin-off sauer auf und veröffentlichte eine Reihe von Posts, in denen er androhte, das Franchise zu verlassen, wenn Johnson weiter Teil des Casts bleiben würde. Seinen einstigen Co-Star bezeichnete er als „Clown“, der die ‚Fast & Furious‘-Familie zerstört habe. Inzwischen haben die Schauspieler ihren Beef aber glücklicherweise beigelegt.

„Wir haben auf einem echten Weg wieder zueinander gefunden. Ich denke, dass wir beide auf der anderen Seite bessere Männer sind“, erklärt Gibson in der ‚Ellen DeGeneres Show'. Dabei nimmt er Bezug auf die Tatsache, dass sowohl ‚Hobbs & Shaw‘ als auch ‚Fast & Furious 9‘ inzwischen erschienen sind. „Um ehrlich zu sein wusste ich nicht, wann oder wie der Telefonanruf erfolgen würde. Aber er ist passiert“, fügt der Rapper hinzu. Tatsächlich sieht es ganz so aus, als seien die zwei Stars auf dem besten Weg, enge Kumpels zu werden. „Jetzt sind wir bei zehn Anrufen und wir befinden uns gerade in einem Wettbewerb, wer die längste Sprachnachricht hinterlassen kann“, plaudert der 42-Jährige aus.

Mehr zum Thema:

Schauspieler