Im Januar startet die Jubiläumsstaffel vom Dschungelcamp. Sonja Zietlow und Daniel Hartwich verraten was in Südafrika anders wird.
Daniel Hartwich (l.) und Sonja Zietlow freuen sich auf ihren neuen Arbeitsplatz in Südafrika.
Daniel Hartwich (l.) und Sonja Zietlow freuen sich auf ihren neuen Arbeitsplatz in Südafrika. - RTL / Stefan Gregorowius

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Dschungelcamp wird im Januar in Südafrika gedreht.
  • Die Moderatoren Sonja Zietlow und Daniel Hartwich sind wieder dabei.
  • Doch auch sie wissen nicht genau, was die Kandidaten erwartet.

Im Januar 2022 geht es wieder los. RTL startet mit der Jubiläumsstaffel von «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!».

Knapp einen Monat, bevor sie aus Südafrika senden, melden sich die Moderatoren Sonja Zietlow (53) und Daniel Hartwich (43). Sie verraten, was im coronabedingten Ausweich-Camp anders wird als in Australien.

Dschungelcamp in Südafrika ist «trockener und staubiger» als Australien

«Ich freue mich wirklich sehr auf Südafrika, das ist ein wundervolles Land. Das Klima ist mega, die Menschen sind toll. Und es gibt total viele spannende Tiere», gerät die Afrika-erfahrene Sonja Zietlow im RTL-Interview direkt ins Schwärmen.

Die Hitze sei in Südafrika «trockener und staubiger» als in Australien, wo das deutsche Dschungelcamp bislang angesiedelt war. «Man schwitzt nur ein bisschen vor sich hin und trieft nicht so.»

Daniel Hartwich hingegen freut sich «auf den tollen Weisswein, den es in Südafrika geben soll». Ein Gerücht, das seine Moderationskollegin durchaus bestätigen kann: «Ich trinke ja eigentlich keinen Wein. Aber als ich damals in Südafrika war, genehmigte ich mir einen und war prompt überzeugt.» Die edlen Tropfen seien schlicht «der Hammer».

Anders werden auf dem afrikanischen Kontinent aber nicht nur das Klima und die Weine sein. Auch die Produktionsbedingungen, unter denen das gesamte Team arbeitet, sind anders. «In Australien kennen wir uns inzwischen richtig gut aus. Jede Ecke und jeder Busch im Camp sind uns bekannt», erklärt die 53-Jährige.

Nun wisse man «plötzlich nicht mehr, wie es vom Baumhaus ins Camp geht». Ausserdem gebe es «keine Zeitverschiebung» mehr.

Kein Weisswein, aber ein grösseres Camp?

Was die Camp-Bewohner dieses Jahr erwartet, wissen auch die Fernsehmoderatoren noch nicht. Ausser, dass sie laut Hartwich wohl nicht in den Genuss des guten Weissweines kommen werden.

Sonja Zietlow hat jedoch eine Ahnung: «Die Australier haben ihr Dschungelcamp vor Corona schon in Südafrika produziert. Da habe ich mal hereingeschaut. Das Camp sieht irgendwie grösser aus.»

Welche zwölf Stars 2022 in den südafrikanischen Dschungel ziehen und sich den Prüfungen stellen, ist bislang noch grösstenteils geheim. Bestätigt ist lediglich die Teilnahme dreier Kandidaten: Designer und Stil-Ikone Harald Glööckler (56), Sänger Lucas Cordalis (54) und «Die Bachelorette»-Kandidat Filip Pavlovic (27).

Dschungelcamp
Harald Glööckler zieht ins Dschungelcamp ein. - Keystone

Die Jubiläums-Staffel von «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!» startet am Freitag, 21. Januar 2022 bei RTL. Der Dschungelkönig oder die Dschungelkönigin wird Anfang Februar gekürt.

Mehr zum Thema:

Die Bachelorette Coronavirus RTL Dschungelcamp