John le Carré ist am vergangenen Samstag an einer Lungenentzündung gestorben. Der britische Schriftsteller wurde 89 Jahre alt.
john le carré
John le Carré ist im Alter von 89 Jahren gestorben. (Archivbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • John le Carré ist am Samstag mit 89 Jahren gestorben.
  • Der britische Autor litt an einer Lungenentzündung.
  • Seine Familie hat den Tod in einem Statement bestätigt.

John le Carré ist am Samstag, 12. Dezember, in Cornwall im Südwesten Englands im Alter von 89 Jahren verstorben. Der britische Autor, der mit bürgerlichem Namen David hiess, starb an einer Lungenentzündung.

Seine Familie bestätigte den Tod in einem Statement. Er sei nach einem kurzen Kampf am Samstag an einer Lungenentzündung verstorben, hiess es. David hinterlasse seine geliebte Ehefrau Jane und seine Söhne Nicholas, Timothy, Stephen und Simon. «Wir alle trauern zutiefst», so die Familie.

Literaturagent trauert um John le Carré

Der Dank gehe an das wundervolle NHS-Team im Royal Cornwall Hospital in Truro. Diese hätten sich um ihn gekümmert und seien im mitfühlend entgegengetreten, als er dort war. «Wir wissen, dass sie unsere Trauer teilen», heisst es weiter.

Johns Literaturagent Jonny Geller von der britischen Talentagentur Curtis Brown bezeichnete den Schriftsteller als eine «ausserordentliche Persönlichkeit der englischsprachigen Literatur».

Jonny erzählte in einem Statement: «So jemanden wie ihn wird es nie mehr geben. Und ihn verloren zu haben, wird von jedem Buchliebhaber gespürt werden. Von jedem, der sich für die menschliche Verfassung interessiert.»

Mehr zum Thema:

Tod