So nicht! Nach Meghans und Harrys Privatjet-Skandalen setzt die Queen den Sussex’ einen Reise-Aufpasser vor die Nase.
meghan Markle
Meghan Markle und Prinz Harry. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Sommer sorgten Meghan und Harry für einen Klimaheuchler-Skandal.
  • Die Sussex’ reisten innert elf Tagen gleich viermal mit dem Privatjet.
  • Ein neuer Mitarbeiter sorgt dafür, dass solche Eskapaden nicht mehr vorkommen.

Jetzt muss etwas gehen! In den letzten Monaten wurden die Mauern des Buckingham Palastes immer wieder von neuen Skandalen erschüttert.

Nun sorgt die Queen (93) höchstpersönlich dafür, dass zumindest die Klimaheuchler-Geschichte für immer passé ist.

meghan markle prinz harry
Prinz Harry und Meghan Markle wurden im August 2019 als Klimaheuchler entlarvt. - Dukas

Meghan (38) und Harry (35) zierten wochenlang die Schlagzeilen, nachdem sie innert elf Tagen gleich viermal mit dem Privatjet herumdüsten. Ganz zum Ärger der Bevölkerung machten sich die Sussex’ gleichzeitig im Netz für den Klimaschutz stark.

Doch genug ist genug. Die Queen schiebt den beiden nun den Privatjet-Riegel.

Meghan Markle Prinz Harry
Meghan Markle und Prinz Harry leben in Kalifornien. - Keystone

Ein Blick auf das Stellenportal der Royals macht klar: Die 93-Jährige sucht nach einem neuen Reise-Wauwau für ihre Familienmitglieder.

Queen stellt neuen Reise-Direktor ein

Der bisherige Stelleninhaber Patrick Lacey scheint seine Aufgaben nicht nach dem Gusto der Queen erfüllt zu haben. Ein neuer Reise-Direktor soll sicherstellen, dass die Royals mit ihren Reisen zukünftig nicht mehr für Negativ-Schlagzeilen sorgenReis.

prinz harry meghan markle
Meghan und Harry wollen weniger Zeit in England verbringen. - keystone

Statt Geld zu verprassen soll das Augenmerk nun auf der Umwelt liegen. Der neue Mitarbeiter setzt sich insbesondere mit den «Flugreisen» und den «Royal Train-Reisen» der Blaublüter auseinander. Zukünftig sollen die Königsmitglieder nur noch «effizient und kostengünstig» unterwegs sein.

Meghan und Co. bekommen Aufpasser vorgesetzt

Der neue «Director of Royal Travel vacancy» wird gemäss Stellenausschreibung 37,5 Stunden pro Woche arbeiten. Und darf sich auf ein Jahresgehalt von 85'000 britischen Pfund freuen.

queen
Die Queen sucht einen neuen Reise-Direktor für die Königs-Familie. - Twitter

Sicher ist: Viel Spielraum bleibt Meghan, Harry und Kate (38) in Sachen Reiseplanung nicht mehr. Statt auf eigene Faust agieren zu können, müssen sie sich nun vor jeder Reise mit den Leuten der Queen absprechen.

Royals verdoppelten ihren CO2-Ausstoss

Werden die Neuerungen allen voran wegen Meghans und Harrys Eskapaden eingeführt, haben auch die anderen Royals keine weisse Weste. Ein Rapport aus dem Palast macht deutlich: Nicht nur die Sussex’ sind Klimasünder.

queen
Die Royals sind noch nie so viel geflogen wie in diesem Jahr. - dpa

So haben sich die CO2-Emissionen der Royals verglichen mit dem letzten Jahr tatsächlich gar verdoppelt! Erklären lässt sich dies vor allem mit den vielen Auslandsbesuchen der Blaublüter.

Höchste Eisenbahn, dass die Queen den Klimaschutz nun gleich selbst in die Hand nimmt.

queen elizabeth
Die Queen Elizabeth hält ihre Ausgaben für gewöhnlich geheim. - keystone

Mehr zum Thema:

Royals Umwelt Queen