Prinz William hat offenbar kein Interesse daran, sich mit Harry und Meghan zu versöhnen. Er stellt sich bei ihren Tauf-Plänen quer.
prinz william
Prinz William will Meghan und Harry (hier mit Archie) nicht in England sehen. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Harry und Meghan wollen Tochter Lili auf Schloss Windsor taufen lassen.
  • Prinz William ist ab dieser Idee allerdings alles andere als «amused».

Prinz Harry (37) und Meghan Markle (40) hatten ja eigentlich die Nase voll vom Royal-Dasein. Der Stress der Pflichten und die Medien-Aufmerksamkeit bescherten dem Paar unzählige schlaflose Nächte.

Global Citizen Live
Harry und Meghan leben in den USA. - keystone

Doch offenbar sehnen sich die beiden noch immer nach manchen Annehmlichkeiten des Palastes. So wollen sie ihre Tochter Lilibet Diana (vier Monate) vor den Augen der Queen (95) auf Schloss Windsor taufen lassen. Dies trotz wüsten Familienzoff.

Dass die Sussex' mit diesen Plänen nicht nur auf Begeisterung stossen, ist verständlich. Und einer stellt sich offenbar besonders quer: Harrys Bruder Prinz William (39).

Prinz Harry Prinz William
Prinz William und Bruder Prinz Harry haben sich gestritten. - Getty Images

Laut «Express» brachte er die Pläne des Herzogenpaares «ins Stocken». «Er hat kein Interesse, sich mit seinem jüngeren Bruder zu versöhnen. Prinz William war derjenige, der gesagt hat: ‹Nein, wir glauben nicht, dass das funktionieren wird, das ist keine gute Idee›», weiss der Experte.

Ob sich Prinz Harry und Meghan Markle trotzdem noch durchsetzen können, steht in den Sternen.

Wo soll Lilibet getauft werden?

Mehr zum Thema:

Meghan Markle Prinz Harry Stress Queen Prinz William